Jump to Navigation
End of Time (6): Liebe

Oliver Döring

End of Time (6): Liebe

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Gabrielle Pietermann, Marion von Stengel, Joachim Tennstedt, Katrin Fröhlich

Informationen: Hörspiel, 127 Minuten, 2 CDs, 13.99 €

Verlag: Imaga

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ohne es zu wollen, hat Kira einen aggressiven Erreger freigesetzt, der sich unaufhaltsam verbreitet. Einige Protagonisten bereiten sich auf das Ende ihrer Spezies vor - die einen verzweifelt, die anderen mit Absicht. Steckt dahinter der Wunsch nach Zerstörung oder Erlösung? Das große Finale am Ende von sechs mal zwei CDs - endlich fügt sich das actiongeladene, dramatische, filmästhetisch erzählte Hörspiel zu einem fesselnden Gesamtbild zusammen. Für mich zum Schluss so schockierend nah an der Realität, dass mein persönliches Hörspiel des Jahres noch lange zwischen den Ohren bleiben wird. Oliver Döring hat hier ganz klar einen Meilenstein für das "Kino im Kopf" geschaffen.

(rw)

Kurzbeschreibung

Das Ende naht. Die Geheimnisse lüften sich. Doch bringen die Antworten Zerstörung oder Erlösung? Ohne es zu wollen hat Kira einen aggressiven Erreger freigesetzt, der sich unaufhaltsam und mit schrecklichen Konsequenzen verbreitet. Doch eine Pandemie ist längst nicht die größte Gefahr für die Spezies Mensch, deren Zeit nun unwiderruflich zu Ende zu gehen scheint.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher von Oliver Döring

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko