Jump to Navigation
Qube

Tom Hillenbrand

Qube

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: ungekürzte Lesung, 821 Minuten, 3 CDs, 14.9 €

Verlag: Lübbe Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Seit es im Jahr 2045 einer künstlichen Intelligenz fast gelungen war, die Kontrolle über das weltweite Datennetz zu erlangen, sind Menschen wie die UN-Agentin Fran Bittner dafür zuständig, genau das in Zukunft zu verhindern. Heute, im Jahr 2091, gelten KIs als die größte potenzielle Bedrohung der menschlichen Zivilisation, vergleichbar allenfalls mit Atomwaffen und im Zaum gehalten nur durch strenge Gesetze und einen internationalen KI-Sperrvertrag. Durch die Vollendung der Quantentechnologie ist es den Menschen außerdem möglich geworden, ihr Bewusstsein in kleine Quantenqubes zu transferieren. Zur Unsterblichkeit scheint es nur noch ein Schritt zu sein, doch was würde wohl eine hyperintelligente KI davon halten? Tom Hillenbrand wirft in seinem Science-Fiction-Thriller viele Fragen auf und die nach der geschlechtlichen Identität einer intelligenten Datenwolke ist nur eine von ihnen. Für Vorleser Oliver Siebeck bedeutet das einen verbalen Drahtseilakt, der ihm gut gelingt. Auch sonst lädt sein lebhafter und gut strukturierter Vortrag ein, sich zurückzulehnen und der spannenden Geschichte über eine von Quantentechnologie geprägten Zukunft zu lauschen.

(bie)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko