Jump to Navigation
Text

Dmitry Glukhovsky

Text

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: ungekürzte Lesung, 800 Minuten, 1 CDs, 24.95 €

Verlag: AUDIO TO GO

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein Mord aus Rache. Sieben Jahre verbringt Ilja unschuldig in einem russischen Straflager. Als er entlassen wird, hat seine Freundin einen anderen. Seine Mutter stirbt an einem Herzinfarkt, kurz bevor er nach Hause kommt. Ilja bleibt nichts als der Hass auf Petja, jenen Drogenfahnder, der ihm das Kokain untergeschoben hat. Nachdem er „das Schwein“ erstochen hat, gibt es eigentlich nichts mehr, das Ilja am Leben hält. Aber das Smartphone des Toten fällt ihm in die Hände. Petjas Mutter und dessen schwangere Freundin schicken besorgte Nachrichten, und Ilja fängt an, sie anstelle des Toten zu beantworten. Glukhovsky, der seine Bestandsaufnahmen von Putins Russland in den „Metro“-Romanen zu postapokalyptischen Dystopien verarbeitet hat, entwickelt in „Text“ ein kaum weniger düsteres Gegenwartsszenario, in dem sich virtuelle und reale Identitäten verstricken. Angelehnt an „Schuld und Sühne“ entwirft er ein Porträt Moskaus, in dem Wahrheit kaum mehr ist als eine Illusion im Nachtrausch. Oliver Brod liest das so rau, zynisch, hart und melancholisch sanft, dass es nur dann nicht unter die Haut geht, wenn er seine Stimme verstellt, um jung und weiblich zu klingen.

(smv)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko