Jump to Navigation
Der Roman vom weißen Ritter Tirant lo Blanc

Joanot Martorell

Der Roman vom weißen Ritter Tirant lo Blanc

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Astrid Meyerfeldt, Maik Solbach

Informationen: Hörspiel, 160 Minuten, 2 CDs, 22.99 €

Verlag: DAV

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Das beste Buch der Welt" nannte Miguel de Cervantes, Schöpfer von Don Quixote, diesen Roman, "einen Schatz der Zufriedenheit und eine Mine des Zeitvertreibs". Tatsächlich könnte die Geschichte des Tirant lo Blanc, 1490 erstveröffentlicht auf Altkatalanisch, zu einem großen Teil zur Verwirrung Don Quixotes beigetragen haben. Denn Joanot Martorell zeichnet das höfische Leben, den "Weißen Ritter" selbst, seine Abenteuer und seinen Kampf gegen die Türken in kräftigen Farben, mit großer Sinnlichkeit und nicht ohne Humor.

Dabei schildert er auch die Entbehrungen und Lächerlichkeiten des Ritterlebens. So schläft der junge Tirant (Maik Solbach), ein vortrefflicher Held und geschickter Kriegsherr, mitunter auch im Sattel ein und schämt sich fürchterlich, wenn er verliebt ist. Die Prinzessin ist nicht annähernd so tugendhaft wie es ihr Stand erfordert. Und ohne die listige Zofe Wonnemeineslebens (Antje von der Ahe) wäre sie verloren. Dieser bis dahin unerhörte Realismus macht Martorell zu einem Wegbereiter des modernen Romans.

Durch sinnvolle Kürzungen und dezente Musik ist es Christiane Ohaus gelungen, den Stoff für heutige Hörer zu adaptieren. Ein aufwändiges Booklet informiert über die Entstehungsgeschichte des Romans. Die durchweg ausgezeichneten Leistungen der Sprecher machen dieses Hörspiel zu einem besonderen Genuss.

(ed)

Kurzbeschreibung

Der erste Teil des Werks behandelt die Geschichte der letzten Lebensjahre des Ritters Guillem de Vàroic. Guillem unternimmt eine Pilgerfahrt und kehrt während einer Maureninvasion nach England zurück, wo er sich unerkannt als Einsiedler nach Vàroic zurückzieht. Im Traum erscheint ihm ein Mädchen, das ihm ankündigt, er werde den Widerstand gegen die Invasoren organisieren. Gui gelingt es sodann, die Mauren zurückzuwerfen, worauf er in seine Einsiedelei zurückkehrt. Dorthin gelangt eines Tages der junge, noch unbekannte Ritter Tirant lo Blanc, den der alte Held in einer eindrucksvollen und bedeutsamen Szene in die Regeln des Rittertums einführt. Dieser Handlungsabschnitt wird mit der Erzählung von Tirants Turniererfolgen in London und der Stiftung des Hosenbandordens abgeschlossen.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko