Jump to Navigation
Die Titanic und andere „Lost Liners“

Jens Fieback, Joerg G. Fieback

Die Titanic und andere „Lost Liners“

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Gerrit Schmidt-Foß, Ulrike Stürzbecher

Informationen: Feature, 211 Minuten, 3 CDs, 19.95 €

Verlag: Zeitbrücke

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Wer glaubt, zum Untergang der „Titanic“ schon alles erfahren zu haben, dürfte von dieser aufwendig produzierten Mischung aus Lesung, Hörspiel und Feature vermutlich überrascht werden. Die Autoren haben (zumindest für diesen Rezensenten) neue Aspekte aus der Tiefe gehoben, weniger bekannte Einzelschicksale erzählt und Experten zu Wort kommen lassen, die dem schon viel diskutierten Thema einen neuen Anstrich geben.

Die naheliegende Wahl der Hauptsprecher fiel auf die souverän agierenden Synchronstimmen von Leonardo DiCaprio (Gerrit Schmidt-Foß) und Kate Winslet (Ulrike Stürzbecher), die in James Camerons Film im Nordatlantik versunken sind. Auf der zweiten und dritten CD wird mit dem Untergang der „Empress of Ireland”, der Versenkung der „Lusitania”, dem Unglück der „Britannic”, dem Brand der „Normandie”, der Torpedierung der „Wilhelm Gustloff“ und der Kollision der „Andrea Doria” geballtes maritimes Wissen lebendig, wenn auch zuweilen mit einem Schuss zu viel Pathos präsentiert. Echten Mehrwert bietet das informative 24-seitige Booklet.

(red)

Kurzbeschreibung

Am 14. April 1912 streifte das berühmteste Schiff der Welt im Nordatlantik einen Eisberg und begann zu sinken. Mit diesem Hörbuch wird die berühmteste Schiffskatastrophe der Menschheitsgeschichte neu erzählt und in Beziehung zu anderen sogenannten „Lost Liners” gebracht. So erfährt man Wissenswertes über andere denkwürdige Tragödien der Passagierschifffahrt. Die Autoren Jens und Joerg G. Fieback beleuchten den Untergang der „Empress of Ireland”, die Versenkung der „Lusitania”, das Unglück der „Britannic”, den folgenschweren Brand der „Normandie” im Hafen von New York, die Torpedierung der „Wilhelm Gustloff“ und die Kollision der „Andrea Doria” mit der „Stockholm”. Auf insgesamt drei Audio-CDs erwartet den Hörer spannende maritime Geschichte aus den letzten 100 Jahren – mit den O-Tönen von international bekannten Schifffahrtsexperten und einem Augenzeugen. Die beiden Haupterzähler Gerrit Schmidt-Foß und Ulrike Stürzbecher sind die bekannten Synchronstimmen von Jack (Leonardo DiCaprio) und Rose (Kate Winslet) aus dem Kinofilm „Titanic”. Sie gehören zur deutschen Sprecher-Elite und sind vielbeschäftigte Schauspieler. Ulrike Stürzbecher erhielt für ihre Synchronisation von Kate Winslet als Rose DeWitt Bukater in James Camerons „Titanic” 1998 die Ehrennadel der „Goldenen Leinwand”. Gerrit Schmidt-Foß wurde 2011 mit dem Publikumspreis „Die Silhouette“ für seine Synchronarbeit als Sprecher von Leonardo DiCaprio ausgezeichnet. Experten-Interviews, Geräuschkulissen und filmische Musik sorgen beim Hörer für „Kino im Kopf“.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko