Jump to Navigation
Götz George liest Charles Bukowski

Charles Bukowski

Götz George liest Charles Bukowski

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Götz George

Informationen: ungekürzte Lesung, 33 Minuten, 1 CDs, 11.95 €

Verlag: Universal

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Götz George liest Charles Bukowski? Schimanski spricht Gossenlyrik? Klischeehafter kann man Bukowski wohl kaum besetzen, oder? Nein, weit gefehlt! Für diese Aufnahme von 1977 gilt: Besser kann man Charles Bukowski nicht besetzen. George liest besser, als Bukowski schreibt. Er liest „leise, rau, sensibel, verletzlich“ und damit genauso, wie es im hintergründigen Booklet steht. Seine Stimme klingt nach schalem Bier, unzähligen Zigaretten und amerikanischer Tristesse. Sie klingt nach einer kakerlakenverseuchten Bude, irgendwo in Downtown L.A.

Musikalisch perfekt begleitet von Karsten Hook und Peter Urban, sind diese gut 30 Minuten ein echter – auch hier muss das Klischee herhalten – Hörgenuss. Solchermaßen vorgetragen wird aus Literatur, dem geschriebenen Wort, ein eigenständiges Kunstwerk für die Ohren.

Bukowski hat viel Schrott geschrieben. Prosa, der man anmerkt, dass sie vor allem einen Zweck hatte: den Verfasser zu ernähren und mit alkoholischen Getränken zu versorgen. Aber diese Auswahl von 13 Texten aus dem Band „Gedichte die einer schrieb bevor er im 8. Stockwerk aus dem Fenster sprang“, sind Bukowski at his best, Litaneien eines Kaputtniks. Dem Sog seiner simplen, mit obszönen Ausdrücken gespickten Sätzen und der banalen Erkenntnisse eines am Abgrund lebenden Verlierers kann man sich nicht entziehen.

(jr)

Kurzbeschreibung

"…und eines Tages tauchte sie bei hier mir auf, in einem engen rosaroten Kleid, und wir waren allein…Und jetzt ist sie doch tatsächlich verheiratet mit einem der absolut widerwärtigsten toten Typen, die mir je begegnet sind. Er spielt Flöte, sagt meine Verflossene…" Wer wäre fähiger, die lakonischen, beinharten Texte von Charles Bukowski vorzutragen als Götz George alias Horst Schimanski. Jahrzehntelang warteten die Fans auf eine neue Auflage von Götz Georges - natürlich hoffnungslos vergriffener - legendärer Bukowski-LP aus den 1970ern. Endlich erscheint sie nun wieder auf CD.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko