Jump to Navigation
Jenseitsnovelle

Matthias Politycki

Jenseitsnovelle

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Matthias Politycki, Nina Petri

Informationen: ungekürzte Lesung, 232 Minuten, 3 CDs, 15.95 €

Verlag: Radioropa Hörbuch

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Wie liest man einen Roman, der drei Erzählebenen, zwei Personen, Geträumtes, Vermutetes und Wahres und ein paar Zeitsprünge munter ineinander webt?

Matthias Polityckis Novelle erklärt das Verrutschen eines Lebens aus einem einzigen Punkt heraus - dem unerhörten Ereignis einer Augenoperation: Der Sinologe und Autor Heinrich Schepp lässt seine starke Kurzsichtigkeit operieren. Jetzt sieht er gestochen scharf. Er und sein Blick bleiben sogleich an dem mit einem chinesischen Schriftzeichen tätowierten Nacken einer Bedienung namens Dana kleben, er verguckt sich hoffnungslos. Schepp vernachlässigt seine Ehefrau Doro, die - einst Geliebte, Muse - inzwischen treue Korrektorin seiner Manuskripte ist. Schnitt, andere Zeitebene: Heinrich Schepp liest die Randnotizen seiner Frau zu seinem Roman. Sie war überzeugt, zwischen den Zeilen die Affäre mit der Tätowierten aufzuspüren. Doros Bleistift-Anmerkungen treffen ihn schmerzhaft, vergiftete Liebeserklärungen aus dem Jenseits, denn, Doro war beim Lesen des Manuskripts überraschend verstorben.

Wie soll man so etwas lesen? Zum Glück hat sich Matthias Politycki entschieden, diese komplexe und verstörende Novelle in schlichter Schönheit im Wechsel mit der Schauspielerin Nina Petri zu lesen. Das macht das Hörbuch strukturiert, bringt Ruhe in die unglaublich lebendige Geschichte von Liebe, Verrat und Tod. Traumhaft schön bis zur letzten Minute.

()

Kurzbeschreibung

Eine mitreißende Liebesgeschichte und ihr schlimmster Albtraum zugleich Hinrich Schepp ist unter die Sehenden geraten. Nach Jahrzehnten starker Kurzsichtigkeit möchte er den Frauen und ihrer grandiosen Unbegreiflichkeit endlich auf den Grund kommen. Umso mehr, als er in seiner Stammkneipe eine verführerische Schönheit an der Bar beobachtet, die für einen Schepp entsetzlich verwerflich und glückverheißend zugleich von ihrer Begleiterin erst geküsst, dann sogar in den Hals gebissen wird. Sein Leben gerät endgültig in Schieflage, als ebenjene Frau wenig später wieder in seiner Kneipe auftaucht als Bedienung. Aber was hat das alles mit den Notizen seiner Frau Doro zu tun, die er eines Morgens auf dem Schreibtisch findet? Und was mit dem dunklen kalten See, in den die Frischverstorbenen laut Doro alle hineinmüssen, um darin ein zweites Mal zu sterben?
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko