Jump to Navigation
Winter in Maine

Gerard Donovan

Winter in Maine

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Markus Hoffmann

Informationen: ungekürzte Lesung, 328 Minuten, 5 CDs, 24.99 €

Verlag: steinbach sprechende bücher

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Julius Winsome lebt alleine in den Wäldern von Maine. Er kennt diese gewaltige Natur seit seiner Kindheit, weiß um ihr Schweigen und ihre Einsamkeit, die Gesetze des Überlebens in dieser von wilder Schönheit geprägten Natur. Winsomes Vater hinterlässt dem Sohn 3.282 Bücher, vor allem Shakespeares Werke, die ihm mehr bedeuten als die Bibel und jedes Gesetzbuch. Zwischen den Büchern und der Natur bewegt sich das Leben des Einzelgängers Winsome. Als sein einziger Begleiter, ein getreuer Hund, absichtlich getötet wird, ändert sich sein Leben jäh. Er geht auf Jagd nach dem Mörder seines Hundes. Aus dem friedlichen Mann, der in Eintracht mit sich und der Natur lebt, wird ein Killer, der nach eigenen Gesetzen handelt – Auge um Auge, Zahn um Zahn.
Gerard Donovans fesselndes Buch über einen Außenseiter und seine Welt ist ein sprachliches Meisterwerk. Das vermittelt auch die von Markus Hoffmann gelesene, ungekürzte Fassung des Dramas um Verrat und Verlorenheit, Gewalt und Rache. Fasziniert lauscht man dieser Geschichte, die in die Tiefen der amerikanischen Wälder und in die Abgründe der menschlichen Seele entführt. Hoffmann versteht es, diese vielschichtige, sensible und zugleich gewalttätige Erzählung beeindruckend, intensiv und feinfühlig dem Hörer nahezubringen – eine würdige Umsetzung eines in jeder Hinsicht ungewöhnlichen Romans.

(mvs)

Kurzbeschreibung

Der Winter in den Wäldern von Maine ist kalt und einsam. Bisher hat das Julius Winsome nicht gestört, er lebt schon lange allein, mit dreitausend Büchern und seinem treuen Gefährten, dem Pitbullterrier Hobbes. Als sein Hund eines Nachmittags offenbar absichtlich erschossen wird, bricht Julius’ Welt zusammen. Es sind tiefsinnige, melancholische und psychologisch brisante Passagen, es ist die grandiose Sprache, die diesen stillen und ergreifenden Roman zu einem Meisterwerk machen.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

5

Re: Winter in Maine

von marieanette am 15.08.2010

Das ist eine Geschichte, die einen unvermittelt und mit voller Wucht ins Herz trifft und in ihren Bann zieht! Sie ist ein wahres Juwel, ein Kleinod, in einer wunderschönen Sprache geschrieben (und übersetzt), traurig und spannend zugleich. Selten habe ich ein Buch gelesen, das ich nich mehr aus der Hand legen konnte. Es ist eine Geschichte über Liebe, Verlust und Einsamkeit, die Geschichte eines Mannes, der sich in seiner Vergangenheit verliert und für den die Gegenwart nur noch aus Verbitterung und Rachegefühlen besteht. Wer meint, daß diese Geschichte unrealistisch und nicht stimmig ist und ihr Protagonist - nach ethisch-moralischen Aspekten betrachtet - eine humanere Lösung seiner Probleme hätte finden müssen, hat diese Geschichte einfach nicht verstanden.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Markus Hoffmann

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko