Jump to Navigation
Die Elfen (6) - Die goldenen Pfade

Bernhard Hennen, Dennis Ehrhardt

Die Elfen (6) - Die goldenen Pfade

FANTASY UND SCIENCE-FICTION

Gelesen von Helmut Zierl, Bernd Rumpf, Cathlen Gawlich, Daniela Hoffmann

Informationen: Hörspiel, 59 Minuten, 1 CDs, 9.95 €

Verlag: Folgenreich / Universal

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein starkes Cast, eine malerische, detailverliebte Klangkulisse und ein satter Fantasy-Soundtrack - einfach klasse. Wäre da nicht die maue Geschichte: Was nützt ein zauberhaft schöner Klangmantel, wenn das Umgebene einen nicht packt. Zu beliebig wirken die Hauptakteure, was garantiert nicht an den Darstellern, sondern an den Figuren selbst, ihren Handlungen und der jeweiligen Motivation liegt. Einzig die Neulinge innerhalb der Geschichte, die kleinen Kobolde, versprühen ein paar schöne Farbtupfer. Insgesamt sicherlich eine empfehlenswerte Vertonung für Fans der Elfenromane. Den Hype allerdings kann ich nicht nachvollziehen. (Martin Stelzle, Knallbunt/OhrCast)

()

Kurzbeschreibung

Der Krieg zwischen den Elfen und Trollen eskaliert. Vom Windland ausgehend, schickt die Schamanin Skanga das Trollheer durch das goldene Netz der Albenpfade. Ihr Ziel: die Burg der Elfenkönigin im südlich gelegenen Herzland. Emerelle bleibt nur ein einziges Mittel, um die Trolle aufzuhalten – mit unüberschaubaren Konsequenzen …
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Helmut Zierl

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko