Jump to Navigation
Carla Chamäleon – Oh Schreck, ich bin weg!

Franziska Gehm

Carla Chamäleon – Oh Schreck, ich bin weg!

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Cathlen Gawlich

Informationen: ungekürzte Lesung, 250 Minuten, 1 CDs, 12.95 €

Verlag: Sauerländer audio

Altersempfehlung: ab 8 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Schön, wenn eine Kinderbuchautorin alltägliche Probleme eines Kindes, mithilfe fantasievoller Einfälle, auf den Punkt bringt. Im Zentrum von Franziska Gehms Geschichte „Carla Chamäleon“ steht die schüchterne 11-jährige Carla, die sich nicht nur wünscht, unsichtbar zu sein, wenn sie sich beobachtet fühlt, sondern in diesen Momenten tatsächlich die ungewollte „Superkraft“ besitzt, mit ihrer Umgebung zu verschmelzen. Nicht nur ihr neuer Schulfreund Jole ist fasziniert, auch eine Art moderne „Robin-Hood“-Bande wird auf sie aufmerksam und will sie für „die Sache“ rekrutieren.
Die empathische Grundidee bietet Potenzial. Leider verzettelt sich die Autorin etwas in einem Potpourri aus absurden Einfällen, bei denen oft unklar bleibt, welchen Mehrwert diese der Geschichte geben. Sei es der mit einer Fahrradklingel musizierende, dauerjugendliche Vater, die sich als Wildtier verkleidende Mutter oder ein in bemüht witzigen Reimen sprechender Pinguin. Die Besetzung mit Cathlen Gawlich als Sprecherin ist für das chaotische Kinderbuch ein Gewinn. Sie liest einfühlsam und facettenreich.

(yho)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Cathlen Gawlich

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko