Jump to Navigation
Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Marc-Uwe Kling

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Marc-Uwe Kling

Informationen: szenische Lesung, 40 Minuten, 1 CDs, 10 €

Verlag: Silberfisch

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Das Internet ist kaputt. Das ganze Internet auf der ganzen Welt. Kaputtgemacht. Von der Oma. Wenn auch nur aus Versehen. Opa könnte es wohl aufschrauben und nachsehen, was nicht stimmt, aber er hat sein Werkzeug nicht dabei. Jetzt müssen sich Tiffany, Max, Luisa, Mama, Papa, Oma, Opa und der Pizzajunge, der im Wohnzimmer gestrandet ist, nachdem sein Navi versagte, etwas ausdenken. Opa kann ohne Internet keine Dokumentarfilme über Fische gucken, also tun alle so, als wären sie Fische, damit Opa was zu gucken hat. Marc-Uwe Kling schreibt für Kinder, und es ist genauso witzig wie seine Werke für Erwachsene, und sogar ein wenig politisch. Und er liest selbst, mit Effekten und einer eigenen Stimme für jede Figur, und die Oma klingt ein bisschen wie das Känguru, nur älter. Neben dieser Erzählung enthält der kleine Band zwei lustig und eigenwillig gereimte Balladen. "Der Ostermann" handelt vom Sohn des Weihnachtsmanns, der Weihnachten nicht ausstehen kann. "Prinzessin Popelkopf" ist ein Feuerwerk der minderen Schimpfwörter: "Kaiser Kröte, Oberst Ohrenschmalz mit der Marquise Mitesser, Sultan Stinkepo und Ritter Rotzfresser…" Muss ich noch mehr zitieren? Ich denke, nicht.

(ed)

Kurzbeschreibung

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat: Tiffany versteht sofort: Oma hat das Internet kaputt gemacht. Und zwar das ganze. Auf der ganzen Welt! Ihr Bruder Max kann es kaum glauben, er hat schließlich Ahnung und weiß, dass man das Internet nicht per Doppelklick kaputt machen kann. Aber tatsächlich – nichts geht mehr. Max' und Tiffanys große Schwester Luisa kann keine Musik mehr hören, Opa kann keine Serien mehr schauen, Max kann keine Nachrichten mehr schreiben und Mama und Papa können nicht mehr arbeiten. Zuerst ist das ganz schön komisch so ohne Internet. Aber als der Pizzabote vorbeikommt (der kann nämlich die richtige Straße nicht finden, weil sein Navi nicht mehr funktioniert), wird es doch noch ganz gemütlich. Die ganze Familie sitzt zusammen, isst Pizza, erzählt Geschichten, macht Musik, spielt tolle Spiele und denkt darüber nach, wie Oma wohl das Internet kaputt gemacht hat. Eigentlich könnte das jetzt immer so weitergehen, finden Tiffany und ihre Geschwister …


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko