Jump to Navigation
Lieblose Legenden

Wolfgang Hildesheimer

Lieblose Legenden

KLASSIKER

Gelesen von Mechthild Großmann

Informationen: gekürzte Lesung, 76 Minuten, 1 CDs, 16.95 €

Verlag: Patmos

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Treffender Ausdruck trifft treffende Aussprache - was Wolfgang Hildesheimer 1952 an der Schreibmaschine gelungen ist, gelingt Mechthild Großmann mehr als 50 Jahre später vor dem Mikrofon: Jeder Satz sitzt. Wie Großmann es mit ihrer rauen, tiefen Stimme schafft, die "lieblosen Legenden" schnell und deutlich artikuliert zugleich zu lesen, ist bemerkenswert. Sowohl Hildesheimers Schreibstil als auch Großmanns Vortragsweise beeindrucken durch ihre große Klarheit.
Hildesheimer benennt die Dinge, ohne sie beim Namen zu nennen, er verbirgt Bilder hinter Bildern, stellt die Welt auf den Kopf, verkehrt die Perspektive und rückt so unseren Blick auf die Wirklichkeit und die Gesellschaft zurecht. Nichts ist so, wie es vordergründig scheint, das Normale ist grotesk, das Groteske normal.
Wolfgang Hildesheimer gehört sicher nicht zu den bekanntesten deutschen Literaten. Seine Werke sind schon in Buchform keine ausgewiesenen Best- oder Longseller. Umso lobenswerter, dass Patmos seine Erzählungen "trotzdem" als Hörbuch veröffentlicht, ohne Aussicht auf hohe Verkaufszahlen. Das lässt hoffen, dass wir in Zukunft auch andere wenig bekannte, dafür aber nicht weniger interessante Autoren wie Ernst Kreuder oder Otto Jägersberg nicht nur lesen, sondern auch hören dürfen. Gerne von Mechthild Großmann gelesen ... 

(jr)
Werbung

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Mechthild Großmann

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko