Jump to Navigation
Das Frustjobkillerhörbuch

Volker Kitz, Manuel Tusch

Das Frustjobkillerhörbuch

SACHHÖRBÜCHER

Gelesen von Manuel Tusch, Oliver Preusche, Stefanie Mau, Michael Deckner, Bastian Korff, Susanne Grawe

Informationen: Lesung, 128 Minuten, 2 CDs, 19.95 €

Verlag: campus

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Sind auch Sie einer der Arbeitnehmer, die im Geiste immer wieder nach einem Lottogewinn dem Chef die Meinung sagen? Sind Sie häufig genervt von Kollegen, Kunden und Ihrer beruflichen Gesamtsituation? Die Autoren dieses Hörbuchs haben zwei Nachrichten für Sie. Die gute: So wie Ihnen geht es sehr vielen Menschen. Die schlechte: Es liegt gar nicht an Ihren objektiven Rahmenbedingungen, sondern an Ihnen selbst. Ihre Erwartungshaltung an den Beruf und Ihre Priorisierung Ihrer Motive sind zu hoch. So kann sich ein Zustand der Zufriedenheit immer nur kurzzeitig einstellen, das Erreichte wird sehr bald mit dem Status quo anderer verglichen und schneidet erneut schlecht ab – neuer Frust und wieder Unzufriedenheit sind die Folge.

Die Autoren lassen die Hörer mit dieser Erkenntnis aber nicht allein, sondern liefern auf der zweiten CD eine Reihe von Übungen, mit denen man sich innerlich neu justieren kann. Diese erfordern allerdings eben etwas Übung.

Wer also bereit ist, an sich selbst zu arbeiten, um ein besseres Leben zu führen, sollte dieses akustisch und stimmlich bunte Werk verinnerlichen und umsetzen. Allein der Introdialog „Gespräch mit dem Chef nach dem Lottogewinn“ ist brillant.

(toto)

Kurzbeschreibung

Warum es egal ist, für wen Sie arbeiten Sie werden ihn morgen nicht umbringen. Nicht im Lotto gewinnen. Und beim nächsten Arbeitgeber wird nichts anders. Wieso auch: Die Unzufriedenheit mit dem Chef, den Kollegen, dem Gehalt oder der Arbeit überhaupt wird bleiben. Wenn man es nicht schafft, sich selbst zu ändern! Stellen Sie sich vor, der Job, den Sie haben, ist der beste, den Sie kriegen können. Meckern zwecklos! Volker Kitz und Manuel Tusch behaupten: Unsere Erwartungen an den Job sind viel zu hoch, eine andere Stelle mit mehr Gehalt oder Verantwortung wird uns nicht glücklicher machen. Hier zeigen die beiden Coaches, wie man den eigenen Berufsalltag ändern und verbessern kann. Um nicht immer wieder und bei jedem neuen Arbeitgeber auf die gleichen Grundprobleme zu stoßen, sondern erfüllter und glücklicher mit seiner Arbeit zu sein.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko