Jump to Navigation
Feuerland

Pascal Engman

Feuerland

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Frank Stieren

Informationen: gekürzte Lesung, 707 Minuten, 2 CDs, 19.95 €

Verlag: Audiobuch

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

In Stockholm werden reiche Geschäftsmänner entführt und ein exklusiver Uhrenladen wird ausgeraubt. In beiden Fällen ermittelt Vanessa Frank, obwohl die 42-jährige, grimmige Leiterin der Soko Nova offiziell vom Dienst suspendiert ist. Nachdem ihr Mann sie wegen einer anderen verlassen hat, ist sie dabei erwischt worden, wie sie betrunken mit dem Auto fuhr. Inoffiziell aber unterstützt sie ihre Kollegen trotzdem und entwirrt so nach und nach ein komplexes Geflecht von aus Flüchtlingsheimen verschwunden Kindern und illegalem Organhandel, das sich bis nach Chile zur „Colonia Rhein“ erstreckt, einer fiktiven Variante der Colonia Dignidad. Der ehemalige Journalist Engman spinnt dieses Netz aus parallel geschilderten Handlungssträngen in einer nüchternen Sprache: viel Plot, viel Dialog, wenig Literatur. Dank der markant gezeichneten Charaktere und der häufigen, anfangs verwirrenden Perspektivwechsel wirkt das Geschehen im ersten Fall seiner neuen Krimireihe dennoch griffig, glaubhaft und abwechslungsreich. Frank Stieren variiert das Timbre zwischen den Erzählerstimmen so versiert, dass es sich anhört, als hätte ein ganzes Sprecherensemble den Krimi eingelesen.

(smv)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko