Jump to Navigation
Victim

Chris Mooney

Victim

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Iris Böhm

Informationen: gekürzte Lesung, 312 Minuten, 4 CDs, 14.95 €

Verlag: Hörbuch Hamburg

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Junge, legt der Autor los: Man ist gerade bei Track acht angekommen, da sind schon drei Frauen tot beziehungsweise vermisst. Man fürchtet, es könnte in diesem Tempo weitergehen, aber dann kommt ein Zeitsprung von zwanzig Jahren und man kapiert, dass dies erst das Vorspiel zur eigentlich Handlung war. Nun jagt die Polizistin Darby McCormick, die als junges Mädchen Zeugin eines der Morde geworden ist, den Täter von damals, der  noch immer Frauen entführt, quält und ermordet. 
Die Geschichte ist ziemlich drastisch - zum Teil auch aus der Täterperspektive  erzählt - und schreckt auch vor eher unwahrscheinlichen Wendungen nicht zurück. Mit subtilen psychologischen Deutungen hält der Autor sich nicht auf; eine Kindheit als ungeliebtes Inzestopfer muss zur Motivation der grausamen Verbrechen ausreichen. Wer Spaß an klassischen Ermittlungskrimis hat, kommt dennoch auf seine Kosten, denn insgesamt ist die Story geschickt gebaut. 
Iris Böhm liest den Text sehr engagiert, nur manchmal etwas zu forciert. An einigen Stellen würde man sich eine sorgfältigere Regie wünschen - so wird das Wort "Datenbank" mit "Datenbänken" in den Plural gesetzt, und das ist meines Wissens nur bei Gartenbänken zulässig.

()
Werbung

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko