Jump to Navigation

Sachbücher | Von Honoré de Balzac

Von Edelfedern, Phrasendreschern und Schmierfinken

Kritik an der Presse und deren Akteure hat in Frankreich Tradition. Schon im 19. Jahrhundert kratzten viele Schriftsteller an den Mythen der Branche. Prominentester Vertreter: Honoré de Balzac. Im Austeilen war er gut, im Einstecken schlecht. Einen spannenden … Mehr…


Sachbücher | Von Sabine Lück

Ahnen auf die Couch

Die Psychotherapeutinnen Ingrid Alexander und Sabine Lück versuchen in ihren Seminaren, die Wunden unserer Ahnen zu heilen, und damit auch uns. Ihr Ansatz: Da Kinder vermeiden, ihre Eltern an ihrem schmerzlichsten Punkt zu berühren, büßen sie selbst wichtige … Mehr…


Sachbücher | Von Peter Richter

Dresden Revisited

Das Etikett, Dresden liege im "Tal der Ahnungslosen", haftet der Stadt an der Elbe seit DDR-Zeiten an. Dass in den Nachrichten so häufig Bilder von fratzenhaften Pegida-Demonstranten zu sehen sind, verstärkt diesen Eindruck im Hier und Heute: In Dresden also, so … Mehr…


Sachbücher | Von Peter Henisch

Suchbild mit Katze

In seinem aktuellen Buch führt Peter Henisch seine Leser ins Wien der Nachkriegszeit - und in seine Kindheit. Damals hat er gerne am Fenster gesessen und hinaus auf die  Straße geschaut: hinunter in den modrigen Hof, hinüber zu den Trümmern und den Bänken, denen … Mehr…


Sachbücher | Von Catharina Bruns

Frei sein statt frei haben

Wenn Arbeit schon das halbe Leben sein soll, warum dann nicht gleich für sich selbst arbeiten - und damit das ganze Leben zurückgewinnen. Catharina Bruns und Sophie Pester gehören zu einer neuen Art von kreativen UnternehmerInnen, die mit ihrem … Mehr…


Sachbücher | Von Roberto Simanowski

Facebook-Gesellschaft

Im Gegensatz zum titelgebenden Phänomen, das dieser kulturphilosophische Essay beleuchtet, ist er nicht einfach zu konsumieren. Simanowski ist Professor für Digital Media Studies und Digital Humanities in Hongkong, allein 65 Seiten Fußnoten geben eine Vorahnung auf … Mehr…


Sachbücher | Von Robert Pool

Top - Die neue Wissenschaft vom bewussten Lernen

Der Mythos vom Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart bezaubert uns nach wie vor. Doch der Forscher Anders Ericsson fordert unsere Auffassung von Talent heraus, auf eine einfache und unterhaltsame Weise. Er zeigt die erstaunliche Lernfähigkeit des menschlichen Gehirns … Mehr…


Sachbücher | Von Sarah Bakewell

Das Café der Existenzialisten

"Für mich ist eine Philosophie interessanter, wenn sie in die Form eines Lebens gegossen wird", schreibt Sarah Bakewell. Dieser Ansatz bewährt sich: "Das Café der Existenzialisten" mischt Theorie und Biografie, Seriosität und Unterhaltung, Detailanalyse und … Mehr…


Sachbücher | Von Peter Moore

Das Wetter-Experiment

Schlechtes Wetter kommt in der Regel aus England zu uns, daher scheint es nur fair, dass die Engländer seit dem frühen 19. Jahrhundert viel Mühe darauf verwendet haben, es zumindest zu erklären. Dieses faszinierende Kapitel der Wissenschaftsgeschichte ist in Moores … Mehr…


Sachbücher | Von Alberto Manguel

Eine Geschichte der Neugierde

Hier sinniert der Kosmopolit Alberto Manguel über die Neugierde als urmenschliche Eigenschaft, die Wurzel allen Denkens und Erkennens. Klingt etwas trocken, liest sich aber wie ein lebhaftes Gespräch, ohne arrogante Gelehrtenattitüde. Manguel hat nie ein … Mehr…


Sachbücher | Von Richard Dawkins

Die Poesie der Naturwissenschaften

Richard Dawkins verdankt sein Leben der schiefen Schussbahn einer Kanonenkugel. Um Haaresbreite verfehlte diese seinen Vorfahren Clinton Dawkins. Das war nicht das einzige Mal, dass es für einen Ahnen des Bestsellerautors gefährlich wurde. Die Geschichte seiner … Mehr…


Sachbücher | Von Matthias Jügler (Hrsg.)

Wie wir leben wollen

Diese 28  "Texte für Solidarität" stellen sich der neuen Realität, in der wir alle leben, aber in der noch keiner wirklich angekommen ist. So verschieden die Beiträge sind, sie reflektieren alle das eigentümliche Verhältnis zum Fremdsein auf sehr persönliche Weise. … Mehr…


Sachbücher | Von Ana Lilia Pérez

Kokainmeere

Ana Lilia Pérez arbeitet als investigative Journalistin, wurde 1976 in Mexico City geboren, befindet sich auf der Flucht und ist auch in Deutschland bereits im Exil gewesen, beim Schriftstellerverband P.E.N. und der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte. Denn … Mehr…


Sachbücher | Von Matt Haig

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben

Selten hat sich ein Autor so schutzlos und nackt präsentiert und von seiner Depression erzählt. Matt Haig hat es 1999 auf Ibiza erwischt und so zu Boden geschleudert, dass er kein Entkommen sah. Ohne seine Freundin Andrea wäre er verloren gewesen, das gibt er offen … Mehr…


Sachbücher | Von Hugo Loetscher

Das Entdecken erfinden

Der 2009 verstorbene schweizerische Publizist und Journalist Hugo Loetscher ist in den 60er- und 70er-Jahren immer wieder nach Brasilien gereist, um die kulturelle und landschaftliche Vielfalt zu entdecken. Seine Reisereportagen wurden in Magazinen wie "du", … Mehr…


Sachbücher | Von Jack London

Die Reise mit der Snark

Jack London, der auf und davon segelnde Abenteurer und Schriftsteller, hatte eine Schiffsbibliothek an Bord. Sein Boot nannte er "Snark" nach der Nonsensballade von Lewis Carroll. Das Schreiben, heißt es, sei aber bloßer Gelderwerb gewesen, das Mittel zum … Mehr…


Sachbücher | Von Dan Marshall

Meine scheißkranke Familie

Diese schrecklich nette Familie kämpft und kabbelt sich durch ein Schicksal, in dem der Tod so allgegenwärtig ist, dass er zum unerwünschten Hausgast degradiert und mit jeder Menge schwarzem Humor und Furzwitzen torpediert wird. Dan Marshall hat über die Pflege … Mehr…


Sachbücher | Von John Higgs

Alles ist relativ und anything goes

John Higgs hat die Geschichte des 20. Jahrhunderts aus der Perspektive der Outsider geschrieben. Extremisten, Exzentriker und Genies: Er spürt allen radikalen Ideen nach, die so neu und anders waren, dass sie das Weltbild des Westens in seinen Grundfesten … Mehr…


Sachbücher | Von Jessica Schober

Wortwalz

"Die besten Geschichten findet man auf der Straße" - so lautet eine Journalistenweisheit, die Jessica Schober mit ihrem ersten Buch bestätigt, das aus ihrem Blog "Wortwalz" entstanden ist. Die Absolventin der Deutschen Journalistenschule hängte einen sicheren Job … Mehr…


Sachbücher | Von Svenja Flaßpöhler

Verzeihen - Vom Umgang mit Schuld

Als Svenja Flaßpöhler 14 Jahre alt war, verließ ihre Mutter die Familie und brach den Kontakt ab. Das offenbart die stellvertretende Chefredakteurin des "Philosophie Magazins" in ihrer aktuellen Publikation "Verzeihen". Diese Erfahrung mit einer abwesenden, … Mehr…