Jump to Navigation

Die die vielen prominenten Interviewpartner, die wir seit dem Start unseres Magazins im Mai 2007 getroffen haben, lesen sich wie ein „Who is who" der (Synchron-) Sprecher-, Schauspiel- und Autorenszene. Viel Spaß beim Nachlesen!

Portrait

Im Schlangenkeller von L.A.

Zwei prominente Frauen, die eigentlich in der Filmwelt zu Hause sind, legen dieses Frühjahr ihre Romandebüts vor: Franka Potente und Katja Eichinger schreiben über Männer, deren Leben in Los Angeles aus den Fugen gerät. BÜCHER fragte nach, was sie beim Schreiben bewegt hat. Diese Stadt scheint zum Schreiben zu verführen. Gleich zwei aktuelle Debütromane spielen in der Sehnsuchtsmetropole Los … Mehr…


Reportage

Abstürzen mit Superhelden

In Bildergeschichten Geschichten von Bildern erzählen – nichts liegt näher. Trotzdem hat es eine Weile gedauert, bis die bildende Kunst im Comic Thema wurde. Im letzten Jahr ist es vielfach geschehen. Entstanden sind bemerkenswerte Bücher. „Das frühe 20. Jahrhundert ist unser Marvel-Universum.“ Nach ihrem Comic über den Karikaturisten Olaf Gulbransson legen die norwegischen Zeichner Lars … Mehr…


Interview

Der Zeitreisende, der die Bösen liebt

Nach seiner erfolgreichen Science-Fiction-Reihe „Artemis Fowl“ wagt sich Autor Eoin Colfer an eine neue Serie: „WARP“. Band eins: „Der Quantenzauberer“. Mit BÜCHER sprach der Ire über das London des 19. Jahrhunderts, über das Schreiben im Pferdestall und warum er Bösewichte am liebsten mag. Herr Colfer, WARP steht für Witness Anonymous Relocation Program. Es geht also um ein … Mehr…


Interview

Eine Handvoll Glück

Ein ganzes halbes Jahr steht „Ein ganzes halbes Jahr“ nun schon auf der Bestsellerliste auf Platz eins. Es wird wohl das meistverkaufte Buch in Deutschland 2013 werden, dicht gefolgt von „Eine Handvoll Worte“, Jojo Moyes aktuellem Roman. Es sind gefühlvolle Bücher, die zu Tränen rühren.Liebe Frau Moyes, wie fühlen Sie sich mit über einer Million verkauften Exemplaren von „Ein ganzes halbes … Mehr…


Portrait

In einem umstrittenen Land

Nahost-Geschichte mit „James Bond“-Elementen: Frank Schätzing jagt seinen Helden durch Israel und befasst sich intensiv mit der Vergangenheit und Politik des Landes. Bücher hat in Köln mit ihm über diese spezielle Mischung aus Thriller, Roman und Sachbuch gesprochen.Er wird von allen Seiten herzlich begrüßt, als er in die helle, gemütliche Bar in der Kölner Südstadt kommt, und mit kölscher … Mehr…


Portrait

Zahnlücken

Verena Güntners Debütroman enthält Chlor und Colaschlangen, Bier und Hitze, Schamhaare, Mortadella, Höhenangst und eine besondere Mutter-Sohn-Beziehung.„Die Jungs lehnen am Bauzaun. Ich gehe langsamer und setze mein geschmeidigstes Lächeln auf, öffne den Reißverschluss meiner Jacke, halte sie auf und lass den Wind rein, drehe ein, zwei Kurven. ,Hab sie gefickt‘, rufe ich, ,schöne Stöße.‘“Das … Mehr…


Interview

Durch den Hintereingang

Seine Romane sind erfolgreich und in Hollywood sehr beliebt. Und doch hat Dennis Lehane die Nähe zu seiner Herkunft nie verloren. Im BÜCHER-Interview spricht der Amerikaner über Erzähltraditionen, Gangstergeschichten und den Einfluss von Bruce Springsteen.Dennis Lehane ist Bostoner durch und durch. Ob „Mystic River“, „Gone Baby Gone“ oder sein neuestes Werk, „In der Nacht“: Seine Heimatstadt … Mehr…


Überschätzte Bücher

David Safier: Jesus liebt mich

Jesus tanzt Salsa, Erzengel Ga­briel steht auf Dessous und Satan sieht aus wie George Clooney. Das Humorprinzip in David Safiers Megabestseller „Jesus liebt mich“ ist stets dasselbe. Klug kalkuliert, zielsicher platziert, aber auf Dauer vor allem peinlich und ermüdend. Jesus als Barkeeper, die Muttergottes als Tochter eines Tankstellenpächters, das alles gab es schon. David Safier war bei … Mehr…


Überschätzte Bücher

J. K. Rowling: Ein plötzlicher Todesfall

Bloß nicht mit sich selbst verwechselt werden wollte J. K. Rowling in ihrem ersten Roman nach „Harry Potter“. Das klappte erschreckend gut. Mitreißend, märchenhaft schön, fantasievoll, humorvoll, schlichtweg genial, ein Meisterwerk: „Ein plötzlicher Todesfall“ war von alldem das Gegenteil.Anders sollte er sein! So gar nicht „Harry Potter“. Ein Roman für Erwachsene, geradeaus, ohne magischen … Mehr…


Literatur Lotsen

"maKULaTUR" aus Lübeck

Unsere Lieblingsbuchhandlungen stehen Frage & Antwort. Diesmal: „maKULaTUR“ aus Lübeck.Mit welcher Motivation eröffnet man im beschaulichen Lübeck eine auf Kunst und Architektur spezialisierte Buchhandlung?Gut! Fangen wir mit der verfänglichsten der Fragen an. Das Modellhafte hat uns gereizt, die holzschnittartig herunter gebrochene Vorstellung von Stadt im landläufigen Sinn, zugespitzt auf … Mehr…


Literatur Lotsen

"Sophias Bokhandel & Geralds Leseecke" aus München

Unsere Lieblingsbuchhandlungen stehen Frage & Antwort. Diesmal: „Sophias Bokhandel & Geralds Leseecke“ aus München.Eine schwedische Buchhandlung in München – wie kamen Sie auf diese nordische Nische in Bayern?Als ich wieder einmal einem Buch in Stockholm hinterhergelaufen bin und es doch nicht bekommen habe. Warum nicht dem Schwedenbegeisterten schwedische Bücher zu deutschen … Mehr…


Literatur Lotsen

"Uslar & Rai" aus Berlin

 Unsere Lieblingsbuchhandlungen stehen Frage & Antwort. Diesmal: „Uslar & Rai“ aus Berlin.Welcher Roman hat Sie in letzter Zeit besonders …… überrascht?Andreas von Flotow: „Tage zwischen gestern und heute“. Ein Roman, der den Leser ganz schön hinters Licht führt.… überzeugt?Sheila Heti: „Wie sollten wir sein?“ Neu, anders, relevant, authentisch.… überfordert?keiner.Ihr persönlicher … Mehr…


Interview

Alles über Wasserleichen

Zehn Jahre lang hat Lutz Seiler fast ausschließlich Gedichte geschrieben. In seinem ersten Roman versucht ein junger Mann, DDR-Bürger von der gefährlichen Flucht übers Meer abzuhalten, indem er sie zu einer inneren Freiheit führt. Außerdem erzählt „Kruso“ die Geschichte einer intensiven Freundschaft. Nach dem Tod seiner Freundin heuert Ihr Erzähler, der Germanistikstudent Ed, als Abwäscher … Mehr…


Interview

Leben geben und nehmen

In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt. Katja Kettu lotet in ihrem Roman „Wildauge“ in schmerzhaft schöner, archaischer Sprache diese Extreme aus. Sie ist eine radikale neue Stimme, die von einem der dunkelsten Kapitel der finnischen Geschichte erzählt. Im Sommer 1944 waren über 200 000 deutsche Gebirgsjäger in Lappland stationiert. In ihrem Roman erzählen Sie die Liebesgeschichte … Mehr…


Portrait

Nach dem großen Sterben

In ihrer „MaddAddam“-Trilogie lässt Margaret Atwood die Zivilisation, wie wir sie kennen, untergehen und entwirft eine fluoreszierende Zukunft. Bücher sprach mit der kanadischen Schriftstellerin über Algen und Kaninchen, die Gefahren des geschriebenen Wortes und die Chancen sozialer Netzwerke. Ein grünlich glühendes Kaninchen huscht vorbei, auf der Flucht vor einer Luxkatze. Ein Wakunk … Mehr…


Portrait

Eben mal die Welt retten

Mit dem melancholischen Kommissar Kurt Wallander aus Ystad hat der Schriftsteller und Dramaturg Henning Mankell eine Figur erschaffen, die überall auf der Welt von den Lesern geliebt wird. Er selbst möchte allerdings nicht mit Wallander befreundet sein, sagt der Autor.Gut sein kann so einfach sein. „Es wäre doch schrecklich, wenn ich eine gierige Person wäre und bedürftigen Menschen nicht … Mehr…


Interview

Jesus reloaded – mit Verlosung

Mit „Das Jesus-Video“ begann für Matthias Koeberlin die Karriere als Hörbuchsprecher. Zwölf Jahre später hat der Schauspieler nun den zweiten Teil aufgenommen. Klappt es damit im vierten Anlauf mit dem Deutschen Hörbuchpreis? BÜCHERmagazin verlost 11-mal das Buch „Das Jesus-Video“. Weitere Informationen unter dem Artikel.von Christian BärmannDrei Seiten noch, dann ist es geschafft. Nach acht … Mehr…


Besondere Bücher

Gewinnspiel: Eine Messerspitze voll Magie (ueberreuter)

Der uberreuter-Verlag hat den großen US-Jugendbucherfolg „A tangle of knots“ von Lisa Graff nach Deutschaland geholt. BÜCHERmagazin verlost „Eine Messerspitze voll Magie“ 30 Mal.Die elfjährige Cady hat ein magisches Talent: Sie kann für jeden Menschen genau den perfekten Kuchen backen. Doch eines hat sie bisher noch nicht gefunden – ihre perfekte Familie! Und so lebt sie, seit sie denken … Mehr…


Botschaften aus Babel

Dis Love oder Dialekt übersetzen

Weil die Figuren in „Their Eyes Were Watching God“ Dialekt reden, verrissen Zeitgenossen den Roman als Minstrel-Show. Heute ist er weltberühmt. Doch wie funktioniert das auf Deutsch?Zora Neale Hurston gibt in ihrem Roman über die Liebe ihren Figuren in der Mundart eine Stimme. Doch wie übersetzt man das? Ist Dialekt in der Literatur nicht immer Karikatur? Ist die Übersetzung nicht zwangsweise … Mehr…


Botschaften aus Babel

Einmal Amerika und zurück

Pulphead lesen ist nichts für Unbedarfte, Pulphead übersetzen erst recht nicht. John Jeremiah Sullivans Essays führen mitten ins (pop)-kulturelle Herz der USA, und von dort gilt es, sie ins Deutsche zu bringen. Eine kleine Übersetzungskritik.Pulphead sagt dem deutschen Leser bestenfalls vage etwas, deutet aber an, was kommt: ein spannender Wirbelwind aus christlichem Rock, Tea Party, … Mehr…