Jump to Navigation
Das Zelt

Margaret Atwood

Das Zelt

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Charlotte Schwab

Informationen: gekürzte Lesung, 116 Minuten, 2 CDs, 19.95 €

Verlag: Hoffmann und Campe

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Kurzgeschichten zu schreiben ist eine Kunst. Margaret Atwood beherrscht sie par Excellence. Mal verpackt sie das ganz normale Leben in feierliche Worte, mal kann man der fiktionalen Ausdrucksweise kaum folgen und möchte sofort mehr hören. Dieses Hörbuch wird getragen von der außergewöhnlichen, unverwechselbaren Stimme Charlotte Schwabs. Man spürt regelrecht ihre Freude an Atwoods Texten, sie spielt sich aber niemals in den Vordergrund. Ihre tiefe, manchmal heiser wirkende Stimme spricht die Worte mal feierlich, mal beiläufig, mal theatralisch aus. Sie macht "Das Zelt" zu einem Hör-Fest, in das man immer wieder reinhören kann. Auch das Booklet mit Zeichnungen der Autorin sind definitiv einen Hingucker wert!

(tm)

Kurzbeschreibung

Wer entscheidet, was in einem Buch wichtig ist – und was in einem Leben? Ein Erzähler bewirbt sich in einer Agentur für Arbeit – und erfährt, dass er gar nicht als eine der Hauptfiguren besetzt ist. Oder: Eine Katze kommt in den Himmel und begegnet Gott, der mit pelzigen Klauen in einem Baum sitzt und freundlich mit ihr spricht – allerdings mit vollem Mund: Der Boden ist übersät mit abgebissenen Engelsflügeln ...

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko