Jump to Navigation
Reise ans Ende der Nacht

Louis-Ferdinand Celine

Reise ans Ende der Nacht

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Felix von Manteuffel, Florian von Manteuffel

Informationen: Hörspiel, 280 Minuten, 5 CDs, 29.95 €

Verlag: Der Hörverlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Eine Warnung vorweg: Wer ohnehin zu gedrückter Stimmung und pessimistischer Weltsicht neigt, sollte um dieses Hörspiel besser einen Bogen machen. Die Schwerkraft dieser hoffnungslosen Gedanken ist geeignet, selbst hartnäckigste Frohnaturen ins Dunkel zu ziehen. Düster, ganz düster ist Célines Reise ans Ende der Nacht. Ein Hohelied des Zynismus, eine Ode an die Illusionslosigkeit. Gnadenlos umgesetzt von Ulrich Lampen (Regie) und Michael Farin (Bearbeitung). Jeden zweiten Satz möchte man sich notieren, so prägnant formuliert sind die Einblicke des Ferdinand Bardamu auf dessen Weg ins Nichts durch Ersten Weltkrieg, Kolonien, Großstadt und Irrenhaus, stets des Menschen Triebe, Geist und Bestimmung kommentierend. "Philosophieren ist auch nichts anderes, als Angst zu haben", sagt er.

Herablassend, wütend, verzweifelt, deprimiert, kalt und am Ende nur noch gelangweilt sprechen Felix und Florian von Manteuffel den Bardamu. Die beiden verleihen ihm eine Vielstimmigkeit, die die Hörer nicht aus ihrem Bann lässt, die sie zwingt, Bardamu bis ans Ende seiner Reise zu folgen. Unterlegt und durchbrochen von Akkordeonklängen, Stöhnen, Maschinenlärm und musikalischen Bruchstücken wird diese Produktion des Bayerischen Rundfunks sicher zu den Höhepunkten bei den Hörspiel-Neuerscheinungen 2008 zählen. 

(jr)

Kurzbeschreibung

Die Nacht kam 1932 in die Welt. Sie ist lang, wahrscheinlich wird sie ewig dauern. Die Reise des Kriegsfreiwilligen, Armenarztes, Weltverächters Ferdinand Bardamu ans Ende der Welt, dorthin, wo es keinen Grund zur Hoffnung mehr gibt, kein menschliches Gefühl, keinen Fortschritt, sondern nur den klaren Blick ins Nichts. Diese Reise hat die Welt erschüttert. Fast 20 Schauspieler setzen unter der Regie von Ulrich Lampen dieses Meisterwerk in Szene. Der Rhythmus der Prosa ist von Céline, akustisch erfahrbar wird das verstörende Kunstwerk erstmals in der Hörspielinszenierung des Bayerischen Rundfunks. "Es ist ein Buch, das man in seiner elementaren Sprachlust laut lesen möchte - uns so kommt es in der Hörspielform zu sich selbst." FAZ
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Felix von Manteuffel

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko