Jump to Navigation
Wolfsblut

Jack London

Wolfsblut

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Johannes Steck

Informationen: ungekürzte Lesung, 295 Minuten, 4 CDs, 19.99 €

Verlag: GoyaLiT

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Ein Wolf ist ein Wolf - diese vermeintliche Weisheit zieht sich mantrahaft durch die Gedanken der Zweibeiner in diesem Buch. Doch so einfach ist es natürlich nicht. Das Leben von Fang, dem Wolfsmischling, ist alles andere als vorhersehbar. In der Wildnis geboren, wird er durch Menschenhand vom tierischen Außenseiter zur Kampfmaschine - und schließlich auch durch sie erlöst.

Jack Londons packendes Abenteuer (erstmals erschienen 1906 und in dieser Fassung von Lutz-W. Wolff neu übersetzt) aus der Kälte Nordamerikas - dieser Entwicklungsroman aus Tierperspektive - fasziniert auch heute noch. Die detaillierte Grausamkeit der Wildnis auf der einen, der unglaublich empathische Blick auf diesen Wolf auf der anderen Seite, diese Mischung ist so mitreißend wie fesselnd.

Sprecher Johannes Steck erweist sich mal wieder als Meister seines Faches. Mit dem warmen Timbre eines Lagerfeuererzählers wärmt er die Hörer in der unerbittlichen Kälte des Klondike, um kurz darauf wieder trocken und kalt zum menschlichen und tierischen Blutrausch zu wechseln. Eine sehr stimmige Ergänzung zu seiner Lesung ist das üppige Booklet, das mit einem kurzweiligen biografischen Aufsatz aufwartet.

(ds)

Kurzbeschreibung

White Fang, eine Mischung aus Wolf und Hund, muss in der Wildnis Alaskas einen unerbittlichen Kampf gegen Hunger und Gefahr führen. Er folgt den Indianern bis zu den Städten der Goldgräber. Als er dort gefangen wird, droht ihm ein grausames Schicksal. Erst durch den jungen Abenteurer Weeden Scott erfährt er Freundlichkeit und Güte. Jack Londons 1906 erschienener Roman gilt als eines seiner besten Werke. Die Neuübersetzung durch Lutz-W. Wolff interpretiert der beliebte Hörbuchsprecher Johannes Steck. Er lässt die Hörer teilhaben am Leben des Wolfshundes in der wilden Natur und in Gemeinschaft mit dem Menschen, dessen Verhalten das Schlechteste wie auch das Beste im Tier hervorzubringen vermag. Das gleichnamige Buch, aus dem Englischen von Lutz-W. Wolff, ist im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen. Pressestimmen: Auch heute noch fesselt die Geschichte, die London so einfühlsam wie spannend aus Hundesicht geschrieben hat. Johannes Stecks tiefe, leicht kühle Stimme passt perfekt dazu; so rau wie die Wildnis Alaskas. NDR Kultur Die Lesung des von Lutz-W. Wolff neu übersetzten Klassikers durch Sprecher Johannes Steck ist mitreißend und bewegend. Das Schicksal White Fangs lässt den Hörer nicht kalt und wird durch die einfühlsame Interpretation Stecks hautnah erfahrbar. ekz.Bibliotheksservice Sehr, sehr hörenswert! Radio R.SH


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Johannes Steck

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko