Jump to Navigation
Die Witwen von Eastwick

John Updike

Die Witwen von Eastwick

FANTASY UND SCIENCE-FICTION

Gelesen von Joachim Kerzel

Informationen: gekürzte Lesung, 534 Minuten, 7 CDs, 29.95 €

Verlag: Argon Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

John Updike, der Anfang 2009 verstarb, hinterlässt mit diesem Fortsetzungsroman eine grandiose Vorlage für ein spannendes, aufregendes und magisches Hörbuch. Leitthema neben dem Älterwerden ist die „Frauen-Freundschaft“ der drei Hexen Sukie, Alexandra und Jane, die nach mehr als zwei Jahrzehnten an den Ort ihrer Blüte-, besser „Blutzeit“ zurückkehren. Die Einwohner des Provinznests Eastwick nehmen dies mit gemischten Gefühlen auf, und so manch einer sinnt sogar auf Rache an den „neurotischen Schrullen“.

Interessante Parallele zwischen der Verfilmung des Auftaktromans und der Hörbuchfassung des Folgeromans: Jack Nicholson spielt die Filmhauptrolle; seine Synchronstimme Joachim Kerzel spricht das Hörbuch. Das passt wie die Hexe auf ihren Besen, auch wenn man sich zunächst eine weibliche Stimme als Sprachrohr der verdammnisreichen Frauen vorstellt. Kerzel führt den äußerst fantasievollen und pointenreichen Sprachstil Updikes konsequent fort und erweitert ihn durch seine überragenden Sprecherqualitäten. Er zieht den Hörer in den Bann, wenn er ganz in der Manier einer alten, verwarzten Hexe flucht und zetert, säuselt und Charme versprüht, wenn es daran geht, die Männer um den Finger zu wickeln, wenn er wütend und aufbrausend seine Stimme erhebt oder wenn er ganz zart und liebevoll wird. Verhext gut!

(hank)

Kurzbeschreibung

Ein Vierteljahrhundert ist es her, seit die Hexen Alexandra, Jane und Sukie nach den Orgien mit Darryl van Horne und dem Mord an dessen Favoritin den Ort Eastwick verließen. Nun, erneut verheiratet und verwitwet, tun sie, was einsame alte Damen eben tun: Sie nehmen wieder Kontakt auf, reisen zusammen. Den Nil hinauf oder nach China, wo sie den einbalsamierten Mao dazu bringen, ihnen zuzuzwinkern, und die berühmte Terrakotta-Armee marschieren lassen. Schließlich machen sie noch einmal Sommerferien in Eastwick - nicht unbedingt eine gute Idee, denn dort erinnert man sich an sie. Und hat alte Rechnungen offen. Schuld und Sühne, Rache, alt sein unter der Last des Lebens, der Tod, aber auch Freundschaft unter Frauen sind die Grundmotive dieses Romans. John Updike, Jahrgang 1932, war von 1955 bis 1957 Redaktionsmitglied des New Yorker. Er veröffentlichte Romane, Erzählungen, Essays, Gedichte und ein Theaterstück. Ausgezeichnet wurde sein Werk u.a. mit dem National Book Award, dem National Book Critics Circle Award, dem Prix Medicis und zweimal mit dem Pulitzerpreis. John Updike starb im Januar 2009.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Joachim Kerzel

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko