Jump to Navigation
Boy 7

Mirjam Mous

Boy 7

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Julian Greis

Informationen: gekürzte Lesung, 290 Minuten, 4 CDs, 16.95 €

Verlag: Hörcompany

Altersempfehlung: ab 12 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Julian Greis ist schon 28. Er klingt jung, verletzlich, beinahe melancholisch, in den langen inneren Monologen der Hauptfigur leicht monoton. Aber angesichts dessen, was Sam, der Ich-Erzähler, durchgemacht hat, ist das vielleicht sogar angemessen. Ein Junge erwacht auf einer Grasebene, weiß nicht, wie er heißt. Auf der Mailbox des Handys, das er in seinem Rucksack findet, ist eine Nachricht. Die ist von ihm selbst und lautet: „Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei!“ Er wird von der hübschen Lara mitgenommen und kommt in der Pension ihrer Tante unter. Doch eine Spur, die er gelegt hat, sagt ihm, dass er niemandem vertrauen kann. Die Idee einer Organisation, die delinquente Jugendliche per Gedankenkontrolle für spezielle Aufträge benutzt, ist insofern glaubwürdig, als dass deren Interessen banal finanzieller Natur sind. Der Aufbau des Thrillers – ein Held ohne Erinnerungen muss seine Vergangenheit anhand von Tagebucheinträgen rekonstruieren – erzeugt Spannung. Nur, was die Sprache und die Ausgestaltung der Figuren angeht, hätte man sich mehr Hingabe und Sorgfalt gewünscht. Wieder einmal gleicht hier der Sprecher aus, was die Autorin versäumt hat.

(ed)

Kurzbeschreibung

Traue niemandem. Nicht einmal dir selbst. Stell dir vor, du kommst auf einer glühend heißen kahlen Grasebene zu dir und weißt weder, wohin du unterwegs bist, noch, woher du kommst oder wie du heißt. Die einzige Nachricht auf deiner Mailbox stammt von dir selbst: „Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei. “ Wer bist du? Wie bist du hierher geraten? Und wem kannst du vertrauen? - Faszinierende Fragen, denen sich der junge Schauspieler Julian Greis zusammen mit dem Hörer annähert. Die Geschichte von Boy7 thematisiert ein hochaktuelles Gebiet der Hirnforschung: Neuro-Implantate im menschlichen Gehirn könnten die Kontrolle des Menschen durch Computer und damit auch durch andere Menschen ermöglichen. Big Brother direkt im Gehirn – ein Albtraum, der wahr werden könnte? Pressestimmen: "Ein Science-Fiction-Thriller, der uns zeigt, in welche Abgründe die technische Entwicklung die Menschheit führen könnte. Packend bis zum Schluss auch dank der Lesung des jungen Julian Greis." hr2-Hörbuchbestenliste Juni 2012 "Boy 7 ist ein empfehlenswertes Hörbuch, das unterhält, fesselt, aber auch zum nachdenken anregt. Für das Genre der Jugendliteratur mehr als gut gelungen." audio-kritiken.de "Was tun, wenn das Gedächtnis einem Loch gleicht? Als erstes die Frage klären: Wer ist Freund, wer Feind." Main Echo
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Julian Greis

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko