Jump to Navigation
Der kleine Räuber Rapido 1

Nina Weger

Der kleine Räuber Rapido 1

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Philipp Schepmann

Informationen: ungekürzte Lesung, 89 Minuten, 2 CDs, 13 €

Verlag: Oetinger audio

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein richtiger Räuber werden – Rapido scheint davon weit entfernt zu sein, statt Angst und Schrecken zu verbreiten, macht er doch tatsächlich seine Hausaufgaben. Und er ist doch der Sohn des Räuberhauptmannes Rigoros! Dass Rapido dessen Nachfolge antreten wird, scheint keinesfalls gesichert und so wird in der Schule ein Raub-Wettbewerb ausgesprochen, bei dem die Nachwuchsräuber zeigen sollen, was in ihnen steckt. Zunächst ziemlich planlos, entwickelt Rapido, begleitet von seinem Freund, dem sprechenden Waschbären Störenfried, bald ungeahnte Kräfte, als es darum geht, jemandem zu helfen. Einem Mädchen von außerhalb des Waldes wurde auf völlig unehrenhafte Weise das Handy gestohlen. Rapido wagt es tatsächlich, die Beute von seinem Gegenspieler, dem fiesen Schurkan, zurückzuräubern. Der Auftakt der neuen Reihe von Nina Weger ist eine originelle Geschichte über echten Mut voller liebenswürdig schrulliger Figuren. Für den Vorleser Philipp Schepmann eine wunderbare Vorlage, um sein Talent unter Beweis zu stellen, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen und deren Komik auf die Spitze zu treiben.

(man)
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Philipp Schepmann

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko