Jump to Navigation
Schneemann

Jo Nesbo

Schneemann

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Oliver Mommsen

Informationen: gekürzte Lesung, 422 Minuten, 6 CDs, 24.95 €

Verlag: Hörbuch Hamburg

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

 Wenn ein Sprecher im Studio ein Hörbuch einliest, dann ist es völlig normal, dass ihm dabei ab und zu ein Versprecher unterläuft. Meist weisen ihn dann Regisseur oder Tontechniker auf das Missgeschick hin. Als letzte Instanz der Qualitätskontrolle sollte es zudem eigentlich auch noch jemanden geben, der die so genannten Master-CDs sorgfältig durchhört, bevor diese ins Presswerk wandern. Im vorliegenden Fall haben all diese Kontrollinstanzen leider versagt. So kommt es, dass Oliver Mommsen mit ein paar peinlichen Lesefehlern aufwartet, die auf einem sorgfältig produzierten Hörbuch nichts verloren haben. Beispielsweise wird jemand „überrümpelt“ statt überrumpelt, und ein Student unterhält sich nicht etwa mit einem Kommili-, sondern mit einem „Kommolitonen“.

Leider hat Oliver Mommsen auch wenig Gespür für richtige Wortbetonungen oder Pausen. Dass sich damit durchaus ein gerüttelt Maß an Spannung erzeugen lässt, scheint er nicht zu wissen. Er unterscheidet meist nur zwischen „laut“ und „leise“, wobei er an leisen Stellen ab und zu Silben vernuschelt. Starke Kürzungen lassen die verwickelte Story um einen psychopathischen Serienmörder, der an einer seltenen Erbkrankheit leidet, zudem bisweilen arg sprunghaft erscheinen. Interessenten sollten daher im Falle eines Falles lieber zum gedruckten Buch greifen.

(cb)

Kurzbeschreibung

Jörg Fausers Roman Der Schneemann ist die Geschichte des Kleinkriminellen Blum, der durch Zufall an fünf Pfund Kokain gerät. Der Traum vom sorglosen Leben auf den Bahamas rückt in greifbare Nähe, wären da nicht die Profis des Rauschgifthandels, die Blum sein "Eigentum" wieder abjagen wollen. Von Malta über München, Frankfurt, Amsterdam bis Ostende schleppt er den in Old-Spice-Rasierschaum versteckten "Schnee" mit sich herum, ohne damit endlich "die großen Lappen an Land zu ziehen." Am Ende ist die Welt für Blum so wie zu Beginn des Romans und er muß lapidar feststellen: "Man blieb, was man war, man hatte noch Glück dabei, man wurde, was jeder werden wollte, ein Sieger im Kleinen, auf der langen Strecke zwischen Sekt und Selters."


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko