Jump to Navigation
Tokio im Jahr Null

David Peace

Tokio im Jahr Null

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Manfred Zapatka

Informationen: gekürzte Lesung, 420 Minuten, 6 CDs, 24.95 €

Verlag: Osterwold audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Dieser Roman ist gnadenlos. Und er wird es noch mehr, weil Manfred Zapatka mit seiner minimalistischen Diktion so gekonnt an den Nerven seiner Zuhörer zerrt. Im kriegszerstörten Tokio des Jahres 1946 gibt es nur Elend, Verbrechen und Tod. In einem nach Fäkalien stinkenden Umfeld muss Inspektor Minami Morde an zuvor vergewaltigten Frauen aufklären. Ein Auftrag, der kaum zu bewältigen ist. Der Polizeiapparat ist extrem korrupt, Freund und Feind sind nicht zu unterscheiden, zudem wird Minami von albtraumhaften Erinnerungen an seine Kriegszeit in China geplagt. Selbst als der Mörder gefasst wird, gibt es keine Entspannung. Denn Autor David Peace ist weniger an einer klassischen Krimihandlung interessiert, als an der Rekonstruktion einer japanischen Epoche, in der die Gegenwart ein Schutthaufen und das alte Wertesystem zusammengebrochen ist. Eine demokratische Neuordnung liegt in einer fernen Zeit, zu der es nicht den kleinsten Durchblick gibt. Peace' Sprache ist von einer hämmernden Melodik, Zapatka macht daraus ein rhythmisches Sirren , das nicht nur die Ohren der Zuhörer erreicht, sondern tiefer dringt. "Tokio im Jahr Null" wird so auch zu einem Klangereignis. Kein Wohlklang, dafür aber ein Sound, den man so schnell nicht vergisst. Hochkarätig.

(mms)

Kurzbeschreibung

Tokio, 1946: die Hölle auf Erden. Inmitten der Schuttberge jagt Inspektor Minami, ein Polizist mit zweifelhafter Vergangenheit, einen brutalen Serienmörder, der junge Frauen missbraucht und erdrosselt. Doch dabei verstrickt er sich in einem Netz aus Lügen und nackter Gewalt. Die Machenschaften des organisierten Verbrechens werden für ihn zur tödlichen Gefahr, genau wie die Intrigen innerhalb des Polizeiapparats. Langsam zerfließen die Grenzen zwischen Wahn und Wirklichkeit, und die Taten der Vergangenheit kommen ans Tageslicht. Denn auch auf Minamis Schultern lastet eine schwere Schuld... "Peace' Sprache ist von einer hämmernden Melodik, Zapatka macht daraus ein rythmisches Sirren, das nicht nur die Ohren der Zuhörer erreicht, sondern tiefer dringt. [...]Hochkarätig. hörBücher "David Peace hat eine wahre Begebenheit zur Grundlage seines nun von Manfred Zapatka fulminant gelesenen Kriminalromans "Tokio im Jahre Null" gemacht. Ein kluger, spannender Krimi, und zugleich: ein großer historischer Roman in apokalytischer Nachkriegskulisse. [...] Manfred Zapatka versteht es, die ganze Hoffnungslosigkeit der Lage des Landes in seine Stimme zu legen, er macht das Hören [...] zu einem Erlebnis." Bayern 2 "Vorleser Manfred Zapatka ist als Kopfstimme des Inspektors ein großartiger Ich-Erzähler. Mit feinem Gespür für das psychologische Zusammenspiel führt er reales Geschehen und und traumatische Ich-Erfahrung zusammen. Ein Erlebnis." Uckermark Kurier "Sprecher Manfred Zapatka hat genau die richtige Mischung aus Härte und Desorientierung in der Stimme." Westfalenpost
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Manfred Zapatka

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko