Jump to Navigation

Sándor Lénárd

Am Ende der Via Condotti

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: dtv - Deutscher Taschenbuch Verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Als Sándor Lénárd 1938 im Bahnhof von Rom ankommt, hat er einen unfreiwilligen, aber gravierenden Entschluss gefasst: Er ist vor den Nationalsozialisten geflohen und hofft auf ein neues Leben in der Ewigen Stadt. Zunächst sucht er bekannte Orte auf, mietet etwa ein Zimmer, in dem er schon einmal als Tourist zu Besuch war. Es dauert jedoch nicht lange, bis das Geld ausgeht und er sich eine günstigere Unterkunft suchen muss. Auch als er in die Obdachlosigkeit gerät, bleibt Lénárd Stammgast im Caffè Greco, um sich mit weiteren Geflohenen über das Weltgeschehen auszutauschen. Bald lernt Lénárd, die in der Stadt postierten Spitzel auf den ersten Blick zu erkennen und sucht den Figaro seines Vertrauens auf. Der sezierende Blick eines Mediziners auf das Rom des Duce und das Warten auf die Alliierten als Refrain bilden die Grundlage für Lénárds römische Geschichten. Es gibt keinen großen Spannungsbogen, doch die Weitsicht des Erzählers und sein Blick fürs Detail tragen über die wenigen Längen dieses Buches. Lénárd wird zum ambulanten Blutdruckmesser, erhält Einblicke hinter die Fassaden der römischen Häuser und lebt im Warten auf bessere Zeiten. Der Leser harrt gemeinsam mit dem Protagonisten aus, beobachtet die politische Lage und kann Gedanken und Gespräche am Küchentisch mitverfolgen.

(mel)

Kurzbeschreibung

Sándor Lénárd hat Medizin in Wien studiert, jetzt ist er als ambulanter Blutdruckmesser in den Altstadtgassen Roms unterwegs. 1938 musste er über Nacht vor den Nazis fliehen – große Hoffnungen im kleinen Gepäck. Rasch gehört Lénárd zum Stammpublikum im Caffè Greco, wo sich Emigranten aus ganz Europa teffen. Mit jedem Tag wird die Frage des Überlebens drängender: die Suche nach einem Schlafplatz, die Jagd nach der nächsten Mahlzeit. Doch Lénárd ist findig ...


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko