Jump to Navigation
sofortwelten

Peter Walker

Der junge William Fox

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 19.95 €

Verlag: MANA

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Die Faszination beginnt für den Schriftsteller Peter Walker mit einer alten Fotografie eines Mãori-Jungen, etwa sechs Jahre alt und gekleidet wie ein englischer Gentleman. Wer ist dieses unglückliche Kind? Walker findet heraus, dass dieser Junge vom damaligen neuseeländischen Premierminister William Fox adoptiert worden war. Nach seiner Ausbildung wurde der junge Fox der erste Mãori-Anwalt. Er berichtet in seinem flüssig zu lesenden Buch über Schmerz, Intrigen und falschen Ehrgeiz und verschränkt die sehr lesenswert historische Biografie spannend mit seinem eigenen Leben.

(has)

Kurzbeschreibung

Bei der vorbereitenden Recherche für ein Reisebuch fiel dem neuseeländischen Schriftsteller Peter Walker ein Foto aus der Mitte des 19. Jahrhunderts in die Hände, das ihn nicht mehr losließ: ein Maori-Junge im Alter von fünf oder sechs Jahren in der korrekten Kleidung eines englischen Gentleman neben einem Tisch stehend, eine Hand in der Hosentasche, die andere auf einem Buch, das wie eine Bibel aussieht. Wie konnte ein so junger Angehöriger der Urbevölkerung Neuseelands an so einen Ort geraten, wieso sah er so unglücklich aus, und was war danach mit ihm passiert? Mit dem Foto in der Hand und zahllosen Fragen im Kopf machte Walker sich auf, das Rätsel des Jungen mit dem eindringlichen Blick zu lösen. Schnell stellte sich heraus, dass er ursprünglich Ngataua Omahuru hieß, 1869 während einer Schlacht von loyalistischen Maori entführt und von niemand Geringerem als dem späteren neuseeländischen Premierminister William Fox adoptiert worden war. Von seinem Ziehvater William Fox junior genannt, trat er als Fünfzehnjähriger in eine Anwaltskanzlei ein und wurde zum ersten maoristämmigen Anwalt Neuseelands. In dem Maße, wie Walker die Spuren des Jungen aus dem Wald in die Gesellschaftsräume der High Society Wellingtons und Londons freilegt, wird offenbar, dass der junge William Fox eine Schlüsselrolle in der von Gewalt beherrschten interethnischen Geschichte Neuseelands spielte. Während er auf der Suche nach den historischen Fakten durch Neuseeland reist, findet sich der Autor unverhofft auf einer persönlichen Reise wieder, erlebt ein Wiedersehen mit den Schauplätzen seiner eigenen Kindheit und stößt ganz unerwartet auf Informationen, die ihn persönlich mit dem gefundenen historischen Material verbinden. Dies macht „Der junge William Fox“ zu einem Buch von besonderer Art – es ist zugleich Reisebeschreibung und erzählte Historie.. „Peter Walker nutzt die Geschichte des jungen entführten Maori zu einem großen Porträt Neuseelands Mitte des 19. Jahrhunderts. [...] Es ist ein von beiden Seiten vergessenes Stück faszinierender Geschichte. Und weil Peter Walker ein glänzender Geschichtenerzähler ist, ist es ein Vergnügen, in diese fremde völlig unbekannte Welt einzutauchen.” Johannes Kaiser, Südwestrundfunk


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko