Jump to Navigation

Ben Fountain

Die irre Heldentour des Billy Lynn

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 16.9 €

Verlag: dtv - Deutscher Taschenbuch Verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Billy Lynn ist 19 Jahre alt, US-Soldat auf Heimaturlaub und weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Seit 14 Tagen ist er mit sieben Kameraden in einer Luxuslimousine auf "Victory Tour". Die "Bravo-Squad" hat in einem Feuergefecht eine feindliche Elitetruppe im Irak erledigt und soll vom ganzen Land für ihre Tapferkeit gefeiert werden. Als Höhepunkt wartet ein Auftritt am Rande eines Football-Spiels im prallgefüllten Stadion der Dallas Cowboys. Während der unerfahrene Billy Lynn noch mittendrin ist, die blutigen Geschehnisse im Irak zu verarbeiten, werden er und seine Bravo-Kameraden vielen Prominenten, der Presse und dem Pöbel als Marionetten im Superheldenkostüm vorgeführt. Durch die Augen und Gedanken des jungen Soldaten seziert Fountain die Perversion des verzweifelten Versuchs der Regierung George W. Bushs, den Irak-Krieg gesellschaftlich zu rechtfertigen. Diese tiefe Kluft zwischen der Gefühlswelt des Involvierten und dem propagierten Bild, das die Gesellschaft als fahnenwehendes Spektakel serviert bekommt, beschreibt Ben Fountain bemerkenswert. Sein in den USA gefeiertes Debüt besticht durch einen authentischen Soldaten-Slang (Lob gebührt der Übersetzerin), ein Sammelsurium an kuriosen Charakteren inmitten einer Stadionmeute und einer grandiosen Mischung aus Ironie, Pathos und kultureller Realität.

(ole)

Kurzbeschreibung

»Mit Billy haben wir den Helden für unsere Zeit gefunden.« The Independent. In einem spektakulären Gefecht haben die Jungs eine feindliche Elitetruppe im Irak ausgeschaltet - aufgezeichnet von einem Kamera-Team der Fox News. So wurden die Kämpfer über Nacht zu gefeierten Stars. Was lag näher, als sie heimzuholen und auf eine Victory-Tour durchs Land zu karren? Ben Fountain leuchtet den letzten Tag dieser Show mit 10.000-Watt-Strahlern aus. Ein Riesen-Stadion, wild gewordene Cheerleader, die sich darum reißen, mit den Helden ihren Spaß zu haben, Reiche und Superreiche, die sich im Ruhm der jungen Krieger sonnen, Hollywood-Filmproduzenten, die schon am Skript der Story basteln. Ein Tohuwabohu medialer Übersteigerung und Massenhysterie. Billy Lynn, 19 Jahre alt, treibt wie auf einer Woge durch diesen Tag: Heimweh, Trauer, Alkohol - und eine plötzlich aufkeimende Liebe, die ihn seine Zweifel an diesem Krieg umso schärfer spüren lässt ... Gesa Müller, WDR 1Live, Bücher, 02.11.2013 »Dieses Buch nimmt dich als Leser einfach auf einen abgedrehten Gefühlstrip mit.« Stadtblatt Osnabrück, 01.12.2013 »Cool!« Martin G. Wanko, The Gap, Dezember 2013 »Der Krieg verkommt zur Show, und der Autor mixt daraus einen genial grausamen Cocktail aus Lust, Ekel, Gier und Angst.« R.-H. Tarenz, WILDmagazin, 20.11.2013 »Dieser Roman geht auf eine entspannte Art und Weise kritisch mit den US-Nationalheiligtümern um und macht viel Spaß.« Helmut Schneider, Wien live, Februar 2014 »Fountain gelingt mit seinem Helden Billy ein berührendes Porträt eines verunsicherten jungen Mannes.«


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko