Jump to Navigation
sofortwelten

Aroha Harris

Hikoi

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22.95 €

Verlag: Orlanda

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Die "Landmärsche" der Mãoris haben maßgeblich dazu beigetragen, dass ihrer kulturellen Identität ein Platz in der Mitte der Gesellschaft eingeräumt wird. Das Buch ist eine akribische akademische Arbeit mit Fußnoten und mãorischen Begriffen, die die Lektüre erschweren, aber auch den emotionalen Kontext etablieren. Wer "Hikoi" in der deutschen Übersetzung liest, muss sich auf politisch korrekte Unterstriche für _innen einstellen. "Ich habe Hikoi für eine mãorische Leserschaft geschrieben, wer immer es sonst lesen möchte, gerne", sagt Aroha Harris. Eine Einladung, der man Folge leisten sollte, wenn man sich für mãorische Kultur in der Moderne interessiert.

(md)

Kurzbeschreibung

Die Maori, das indigene Volk Neuseelands, haben in den 1970er Jahren eine ganz eigene Protestform entwickelt: den Hikoi. Bis zu mehreren Wochen wandern sie durch Neuseeland, um für Rechte auf Land, Kultur und Sprache zu kämpfen. Doch nicht immer war der Widerstand gegen die koloniale Eroberung friedlich. Mit der europäischen Inbesitznahme des Landes seit Mitte des 17. Jahrhunderts und der Erklärung Neuseelands zur britischen Kolonie im Jahre 1840 wurden die Maori zunehmend entrechtet und enteignet. Erst in den 1960er Jahren erlebte die Kultur der Maori einen erneuten Aufschwung und Anerkennung. Immer stärker als politische Kraft respektiert, gewannen sie in ihrem Kampf um Gleichberechtigung alte Landrechte zurück, erhielten Entschädigungen und etablierten die traditionelle Kultur und Sprache. Das Buch beschreibt diese sehr eigene Form des Widerstandes und zeigt die wichtigsten Etappen und Errungenschaften der friedlichen Kämpfe um Anerkennung, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung im eigenen Land auf. Begleitet von vielen Fotos. Dr. Aroha Harris unterrichtet im Fachbereich Geschichte an der Universität in Auckland, Neuseeland. Ihr Spezialgebiet ist die Geschichte der Maori seit dem 2. Weltkrieg. Sie ist Mitglied in unterschiedlichen Gremien, die sich für die Rechte der Maori einsetzen. Hikoi ist ihr erstes Buch zu diesem Thema.


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko