Jump to Navigation

Tom Folsom

Dennis Hopper

SACHBÜCHER

Informationen: , 22.9 €

Verlag: Blessing

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Am 29. Mai 2010 starb Dennis Hopper in Venice, Kalifornien an Krebs. Nach dem Tod des Schauspielers, Regisseurs, Künstlers und wohl letzten wahren Rebellen Hollywoods sprach Biograf Tom Folsom mit mehr als hundert Wegbegleitern und Widersachern. Das Resultat ist ein gefühlter Kneipenabend mit Dennis Hopper selbst. Der Rückblick auf das turbulente Leben des unkontrollierbaren Genies ist eine Aneinanderreihung von Anekdoten, Zoten und Beichten, denn Hoppers Verwirklichung des amerikanischen Traums lief immer wieder aus dem Ruder, weil er seinen Durst nach Freiheit nicht stillen konnte. Der Junge aus Kansas entdeckt früh sein schauspielerisches Talent, steht sich aber häufig selbst im Weg, weil er sich mit Regisseuren anlegt und auf der "Schwarzen Liste" landet. Erst 1969 macht ihn der Film "Easy Rider" zur Kultfigur der Hippie-Ära. Es folgen Drogen, Orgien und schnelle Autos - zu keinem Zeitpunkt reuevoll, sondern permanent übermutig strotzend. Doch jedem Exzess zum Trotz schafft das Enfant terrible immer wieder die Rückkehr auf die Leinwand. Dennis Hopper spielte nicht nur in Filmen, sein Leben glich einem Film. Tom Folsom lässt keine Gelegenheit aus, um Hopper als Ikone der Rebellion zu mythisieren und setzt dies literarisch beachtungswürdig um. Szenisch, hektisch, kraftvoll, psychedelisch, radikal - ganz nach dem Geist von Dennis Hopper.

(ole)

Kurzbeschreibung

Die Biografie des letzten wahren Hollywood-Rebellen. 2010 verstarb Dennis Hopper, bevor der maßgebliche Rebell Hollywoods eines seiner letzten Projekte inszenieren konnte: seine Autobiografie. Dank Bestsellerautor Tom Folsom liegt dieses große Werk nun vor: die außergewöhnliche Geschichte eines kleinen Jungen aus dem tiefsten Kansas, der – immer seine eigenen Bilder vom American Dream vor Augen – zu einem der größten Schauspieler, Regisseure und Künstler des 20. Jahrhunderts wurde. James Dean, Elvis Presley und John Wayne, Andy Warhol, Jack Nicholson und Charles Manson – die Liste der Persönlichkeiten, die Hopper prägte und die ihn prägten, ist lang. Dabei blieb Hopper immer nur den Regeln treu, die er sich selbst geschaffen hat. Wegbegleiter, Widersacher und Freunde Hoppers – wie Easy-Rider- Kollege Peter Fonda und Kult-Regisseur David Lynch – gaben Tom Folsom ihre Erfahrungen mit diesem manischen Perfektionisten, hochsensiblen Denker und ikonoklastischen Genie zu Protokoll. Dennis Hopper – Die Biografie ist eine wilde Fahrt durch die prägenden Epochen amerikanischer Kino- und Kunstgeschichte. Pressezitate: "Die Biografie ist die Geschichte eines Rebellen. Der hätte sich über das Buch bestimmt mit einem 'Wow!' amüsiert." Annerose Kirchner, Ostthüringer Zeitung (20.06.2013)


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko