Jump to Navigation
sofortwelten

Bruni Prasske

Mein Wohnwagen und ich – Vom großartigen Leben im kleinformatigen Heim

SACHBÜCHER

Informationen: , 9.9 €

Verlag: dtv - Deutscher Taschenbuch Verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Mitten im Trennungskummer eine große Liebe finden. Ihn sodann entrümpeln, mit Chemiekeulen abreiben sowie mit Selbstgenähtem schmücken; Rex ist ein ältlicher Wohnwagen hinter Blankenese. Aber er schenkt seiner neuen Besitzerin vieles. Etwa eine in 50 Minuten mit dem Rad zu erreichende Zuflucht statt Psychotherapiesitzungen. Eine Lernkurve bei Reparaturarbeiten. Blick auf Elbe und schmutzige Duschen. Die Autorin, Spezialistin für Interkulturelle Pädagogik und Reiseberichte aus dem Iran, entdeckt nun eine fremde Welt: das Dauercampen zwischen Steckdosenjagd und Feuerstellengesprächen.

(jv)

Kurzbeschreibung

Einfach draußen sein: Von Frühling bis Herbst teilt Bruni Prasske seit zwei Jahren ihre Nächte mit Rex, dem Wohnwagen. Rex steht in Hamburg Blankenese an der Elbe, sie fand zu ihm aus Liebesleid, er sollte sie vom Verlassenwordensein ablenken. Auf so einen Wohnwagen ist ganz einfach mehr Verlass als auf einen Mann. Macken hat er allerdings auch, und zwar nicht zu wenige. Bruni Prasske in ›Mein Wohnwagen und ich‹ »Mein Wohnwagen war kaum mehr als ein übel riechender Blechkasten ohne jegliche Behaglichkeit. Das traurige Abbild einer mobilen Bleibe. Doch ich krempelte die Ärmel hoch und gab mein Bestes. Unter einer Schmutzschicht tauchte sein Name auf. REX! Wenn das nicht viel versprechend klang.« Ein Neuling auf dem Campingplatz: Von ihrem Bett aus kann Bruni Prasske die Ozeandampfer beobachten und den heimischen Sternenhimmel. Doch wer unter die Camper gerät, entdeckt weit mehr. Die Großstadt ist nah und fern zugleich - was auch für Strom und fließendes Wasser gilt. Exzentrische bis bodenständige Nachbarn einerseits und durchreisende Camperprofis mit ihren Movern, Satellitenschüsseln und akkurat abgespannten Vorzelten andererseits halten den Neuling auf Trab. Vom großartigen Leben im kleinformatigen Heim: Bruni Prasske erfährt die Heimat neu und lernt, sich in einer Männerwelt zu behaupten. Denn auf dem Campingplatz herrschen vermeintlich klare Verhältnisse: Frauen sind für die Küchenzeile und fürs Vorzelt zuständig. Beim Lagerfeuer werden Wohnwagen-Sozialisations-Geschichten ausgetauscht. Von all diesen Erlebnissen weiß Bruni Prasske in › Mein Wohnwagen und ich‹ sehr amüsant zu erzählen. Ein kurzweiliges Buch über den Ausstieg auf Zeit, von einer Frau, die alleine durch die ganze Welt gereist ist und an der Elbe ihr Glück gefunden hat.


Jetzt direkt kaufen bei:

sofortweltenamazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko