Jump to Navigation

Mit Evernote Selbstorganisation und Informationsmanagement optimieren

SACHBÜCHER

Informationen: , 19.99 €

Verlag: mitp

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Mit der App „Evernote“ lassen sich Notizen machen, Fotos abspeichern, Websitelinks eintragen und noch vieles mehr. Der kleine digitale Zettelkasten gleicht einem virtuellen Gedächtnis. Doch auch das will optimal gepflegt werden. Der Ulmer Sozialwissenschaftler Herbert Hertramph, das die unzähligen Möglichkeiten dieses praktischen Programms in einer systematischen Übersicht und vielen Beispielen verdeutlicht.

Auf dem Heim-PC, dem Tablet oder dem Smartphone. Evernote ist ein Überall-Notizbuch. Es ist ständig und überall verfügbar, wenn man es richtig einsetzt. Wie das funktioniert, weiß Herbert Hertramph. Der Sozialwissenschaftler der Universität Ulm, der dort den Studienbereich „Media-based Learning and Instruction“ etablierte, veröffentlichte jüngst die erweiterte Auflage seiner anwenderfreundlichen Lektüre „Mit Evernote Selbstorganisation und Informationsmanagement optimieren“ (mitp-Verlag).

Auf die pointierte Installationseinleitung folgt eine Reise durch den eigenen Alltag, die auf den ersten Blick nicht auf eine App namens Evernote hindeutet. Die elf Kapitel sind mit „Ordnen und Sortieren“, „Erinnern und Erledigen“ oder „Suchen und Finden“ so benannt, wie wir uns tagtäglich organisieren. Hertramph versucht, auch in den Kapiteln ohne umständliche IT-Fachsprache auszukommen. Die gut strukturierten Tipps erleichtern sowohl den Umgang mit „Evernote“ als auch den eigenen Alltag. Selbst für langjährige Evernote-Nutzer dürften unter den Hinweisen einige Kniffe dabei sein, die ihnen bislang unbekannt waren. Und Neu-User dürften zu dem Fazit, dass auf Evernote im Alttag schwerlich zu verzichten ist, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat.

„Mit Evernote Selbstorganisation und Informationsmanagement optimieren“ basiert auf dem von Herbert Hertramph geführten Blog http://notieren.de.

(ole)

Kurzbeschreibung

Was auf den ersten Blick wie ein kleines Softwareprogramm zum Erstellen von Notizen aussieht, ist tatsächlich ein effektives Organisationstool. Innerhalb kürzester Zeit hat sich Evernote zur Standard-App für das Smartphone entwickelt. Notizen, Dateien, Fotos, Websites, Blogartikel – alles, was Sie sich im Alltag merken möchten, können Sie sich geordnet darstellen lassen und betriebssystem-unabhängig synchronisieren. Herbert Hertramph gibt zunächst eine kompakte Einführung in das Programm von der Installation bis zum Erstellen der ersten Notiz. Danach stellt er zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten mit vielen Tipps und Tricks vor, die zum Teil sogar langjährigen Evernote-Nutzern noch unbekannt sind. Sie erfahren auch, wie Sie die Suchfunktion professionell nutzen und Evernote in den Arbeitsalltag integrieren. Von der individuellen Gedächtnishilfe entwickelt das Tool sich so zum zuverlässigen Informationsmanagementsystem. Schließlich zeigt der Autor viele Beispiele aus der Praxis, die Anregungen für den eigenen Umgang liefern.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko