Jump to Navigation

Jan Costin Wagner

Sakari lernt, durch Wände zu gehen

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 16.99 €

Verlag: Galiani

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Der Geruch von Sommer begleitet die Lektüre des neuen Buches von Jan Costin Wagner. Eines Sommers am See, mit unzähligen Sprüngen vom Steg und viel Eiscreme. Daraus bestehen die Tage von Kimmo Joentaas Tochter Sanna, sie sind der Hintergrund für eine schmerzliche Geschichte über Verlust und Trauer. Ein junger Mann ist in Turku in einen Brunnen gestiegen, ein Messer in der Hand. Der Polizist Petri Grönholm versucht, ihn zu überzeugen, das Messer niederzulegen - und schießt schließlich. Im Nachhinein kann sich Petri nicht erklären, warum, er will wissen, wer der junge Mann war. Hierbei kann ihm nur sein Kollege Kimmo Joentaa helfen. In wechselnden Perspektiven und betörender Sprache erforscht Wagner die Frage, wie Menschen nach Verlusten und wahr gewordenen Befürchtungen weiterleben können - und welchen Preis dieses Weiterleben bisweilen hat. Dabei besticht das Buch mit der Empathie des Erzählers für seine Figuren und der Mühelosigkeit, mit der die Widersprüche, aber auch die Magie des Lebens wahr- und hingenommen werden. Sei es der Glaube an eine Fee des frühen Morgens - oder an die heilende Wirkung des Baus eines Baumhauses.

(sh)

Kurzbeschreibung

Auf dem Marktplatz der finnischen Stadt Turku steigt ein junger Mann in einen Brunnen. Er ist nackt und offenbar verwirrt. Und er hat ein Messer bei sich. Im Nachhinein kann sich niemand so recht erklären, warum einer der herbeigeeilten Polizisten ihn erschossen hat – vor allem nicht der Schütze selbst. Er versucht, mehr über den jungen Menschen zu erfahren, dem er das Leben genommen hat, und wendet sich hilfesuchend an seinen Kollegen Kimmo Joentaa. Kimmo, inzwischen selbst alleinerziehender Vater einer Tochter, sucht die Eltern des Toten auf – und stößt auf Spuren einer Katastrophe, die nicht nur das Leben des Jungen aus dem Brunnen, sondern das zweier Familien tragisch und tiefgreifend verändert hat. Kimmo Joentaa beginnt, die losen Fäden zu verknüpfen. Und er begreift, dass diese Ermittlung ihn vor allem mit der Frage konfrontiert, woran Menschen sich in unserer Welt festhalten können, wenn schlimmste Befürchtungen wahr werden.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko