Jump to Navigation
PS: Der Blitz soll Sie beim Scheißen treffen
musicload

Erik Haffner, David Gromer

PS: Der Blitz soll Sie beim Scheißen treffen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Annette Frier, Max Giermann

Informationen: Lesung, 75 Minuten, 1 CDs, 6.95 €

Verlag: Random House Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Wie macht man dem Postboten klar, dass er Pakete abliefert, wenn man zu Hause ist? Einer Versicherung, dass sie ihrem Namen gerecht werden soll? Einem Vermieter, dass er gefälligst die Renovierung der Bruchbude starten soll? Nicht nur diesen Adressaten servieren die Comedy-Autoren Haffner & Gromer gepfefferte (fiktive) Briefe, auch Expartner, Nachbarn, Chef, Kollegen im Büro, Ordnungsamt, Fitnessstudio, Gebrauchtwagen-Aufkäufer und viele mehr kriegen ihr Fett weg. Und jeden Brief könnte man, wenn man wollte, übernehmen, anpassen und abschicken - man braucht nur noch seinen Namen druntersetzen?… Man kann es aber auch lassen. Denn eigentlich dient die CD mehr als Ventil für aufgeregte Zeitgenossen, die ihrem Ärger erst einmal "virtuell" Luft machen wollen, bevor sie wirklich zu Papier und Kuli greifen. Zudem bewegen sich die Briefe nicht auf gleichbleibend hohem Niveau, ein Schmunzeln wird nur hin und wieder ausgelöst. Unterschiedlich ist auch die Darbietung: Hörbuch-Veteranin Annette Frier liest wirklich "mit Witz und Raffinesse" (O-Ton Verlag), Max Giermann dagegen zu bemüht lustig. Alles in allem aber keine schlechte Abwechslung für Autofahrten oder verregnete Tage.

(rw)

Kurzbeschreibung

Nutzlose Versicherungen, bräsige Vermieter, aufdringliche Chefs ... Es gibt unzählige Anlässe, sich dezidiert schriftlich an Leute und Institutionen zu wenden, bei denen mündlich vorgebrachte gute Worte und höfliche Bitten auf taube Ohren stoßen. Schon das Lesen entsprechender Briefvorlagen sorgt schnell dafür, dass man den Dampf, den man in sich spürt, zu einem Gutteil ablässt - denn man weiß ja, dass man solch einen Brief theoretisch durchaus abschicken könnte. Ob das in jedem Fall deeskalierend oder konstruktiv wirkt, sei dahingestellt, ist aber auch zweitrangig. Und wenn es darum geht, die nutzlosen geschäftlichen/nachbarschaftlichen/beruflichen Beziehungen nachhaltig abzubrechen, ist der grobe Keil eh das Mittel der Wahl.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Annette Frier

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko