Jump to Navigation
Selbstporträt mit Flusspferd
musicload

Arno Geiger

Selbstporträt mit Flusspferd

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Adam Nümm

Informationen: ungekürzte Lesung, 476 Minuten, 6 CDs, 13.95 €

Verlag: Hörbuch Hamburg

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Es gibt so Fälle, in denen man als Sprecher zum Gefangenen der Textvorlage wird. So wie hier Adam Nümm bei Arno Geiger. Dieser kennt eigentlich nur eine Tonlage, die sich durch den ganzen Roman zieht und stets kurz vor der Schwelle zur Larmoyanz ist. Ich-Erzähler Julian hat noch keine Vorstellungen von dem, was er vom Leben will. Als Reaktion pflegt er sein Phlegma, noch mehr, nachdem ihn seine Freundin Judith verlassen hat. Er nimmt einen Job an, die Versorgung eines Zwergflusspferds. Dessen Behäbigkeit, seine Immunität gegenüber äußeren Störungen, wird zum Spiegelbild und Gegenbild von Julians Seelenlage. Er verliebt sich in Aiko. Wieder kann er sie nicht halten, wieder kehrt er zurück in seine von Selbstzweifeln geprägte Untätigkeit, garniert von Selbstbedauern. Geigers Introspektion einer altersbedingten Grenzsituation zwischen Nicht-Mehr und Noch-Nicht ist so kunstvoll gemacht wie streckenweise ermüdend. Nümm lässt diesen Ton wundervoll erklingen, diesen Ton innerlicher Klage über die ersten Erfahrungen von der Schwere des Lebens. Aber es gibt keinen anderen Ton im Text. Nümm zieht ihn durch, gekonnt, stimmig, aber im Dauer-Moll eben auch ermüdend.

(mms)

Kurzbeschreibung

Julian ist zweiundzwanzig, mit der Trennung von Judith kommt er nicht klar, obwohl er sie gewollt hat. So übernimmt er in Professor Behams Garten die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus dieses Sommers bestimmt: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian weiß, das Zwergflusspferd will ihm etwas sagen. Doch er ist abgelenkt von Aiko, der Tochter des Professors, in die er sich ernsthaft verliebt. Was aber, wenn das Zwergflusspferd einen Platz für den Winter gefunden hat? Wenn Aiko zurückgeht nach Paris? Arno Geiger erzählt vom Jungsein, von der Suche nach dem, was wichtig ist, von der Suche nach einem Platz in der Welt.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

5

Re: Selbstporträt mit Flusspferd

von Edgar Simon am 07.03.2017

Wirklich herausragend! Die Melancholie des Abschieds, wunderbar vertont.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko