Jump to Navigation
Dorian Hunter (30) - Hochzeitsnacht
musicload

Ernst Vlcek, Dennis Ehrhardt

Dorian Hunter (30) - Hochzeitsnacht

FANTASY UND SCIENCE-FICTION

Gelesen von Thomas Schmuckert, Claudia Urbschat-Mingues, Frank Gustavus

Informationen: Hörspiel, 58 Minuten, 1 CDs, 9.95 €

Verlag: Zaubermond

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Coco Zamis befindet sich weiterhin in der Gewalt des Grafen von Behemouth. Er will sie im Rahmen einer schwarzen Messe zur Frau nehmen. Auf einem Schloss in der Nähe von Wien erwartet Dorian und seine Verbündeten einmal mehr eine entscheidende Schlacht gegen die Schwarze Familie. Auch wenn das Hörspiel mit 58 Minuten angenehm kompakt ausgefallen ist, tat ich mich im ersten Drittel doch etwas schwer, mich in die Gesamtsituation einzufinden. Man muss schon sehr konzentriert zuhören und benötigt mehr als einen Durchlauf, um den Durchblick zwischen den vielen kurzen Szenen, Zeit- und Schauplatzsprüngen zu behalten. (Markus Stengelin, hoerspielsachen.de)

()

Kurzbeschreibung

Coco Zamis ist weiterhin verschwunden. Ihre Spur führt Dorian Hunter in das Dörfchen Striga nahe Wien, wo sich das Schloss des Grafen Cyrano von Behemoth befindet. Dort soll Coco auf einer schwarzen Messe zur Ehefrau des Grafen erklärt werden - wie es das Schwarze Testament ihres Vaters fordert ...


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Thomas Schmuckert

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko