Jump to Navigation
Bibi Blocksberg - Die Prinzessinnen von Thunderstorm
musicload

Klaus-P. Weigand

Bibi Blocksberg - Die Prinzessinnen von Thunderstorm

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Susanna Bonasewicz, Antje v.d. Ahe, Erich Räuker

Informationen: Hörspiel, 42 Minuten, 1 CDs, 5.95 €

Verlag: Kiddinx

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Bibi besucht Cousine Margie auf Schloss Thunderstorm in Irland. Als Tante Cecilie vom rauschenden Ball in der Schloss-Vergangenheit schwärmt, hexen sich Bibi und Margie ein paar hundert Jahre zurück, um als Prinzessinnen verkleidet das Tanzbein zu schwingen. Die auserwählten Tanzpartner sind Adelssohn Henry und dessen bürgerlicher Freund Jamie, dem aber die Teilnahme am Ball nicht erlaubt ist. Doch mit ein wenig "hex, hex!" bekommen die Mädchen das natürlich auch hin. Das nette Hörspiel in fröhlich-aufgedrehter Bibi-Manier hat einen kleinen Makel: Während Familie Thunderstorm mit etwas anstrengendem britischen Akzent spricht, reden die historischen Iren ohne "heiße Kartoffel im Mund". Sei's drum, ist vermutlich Zauberei.

(bär)

Kurzbeschreibung

Bibi besucht ihre Cousine Margie auf Schloss Thunderstorm. Beim Essen erzählt Tante Cecilie vom Großen Ball, der früher regelmäßig auf dem Schloss veranstaltet wurde. Als Margie Bibi eine Kiste mit Prinzessinnenkleidern zeigt, hat die eine Idee. Sie könnten die Kleider auf dem Großen Ball tragen! Flugs hexen sich die Mädchen in die Vergangenheit.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

3.35

Re: Bibi Blocksberg - Die Prinzessinnen von Thunderstorm

von Hoerzentrale.de am 25.08.2010

In ihrem neuesten Abenteuer fliegt Bibi Blocksberg zu ihrer Cousine Margie und deren Familie nach Irland. Margie wohnt mit ihren Eltern im alten Schloss Thunderstorm. Als die beiden Freundinnen von einem feierlichen Ball erfahren, der früher in dem großen Schloss stattgefunden hat, sind sie Feuer und Flamme. Sie malen sich aus, wie es wäre, als Prinzessinnen in schönen Kleidern auf dem Ball zu tanzen. Doch das ist nur in ihrer Fantasie möglich. Oder? Zum Glück sind die Freundinnen Hexen und können sich – hex, hex – in die Vergangenheit zaubern. Und dort wartet ein schönes und lustiges Abenteuer auf die Prinzessinnen Bibi von Blocksberg und Margie von Thunderstorm.

Bei diesem „Bibi Blocksberg“-Abenteuer dürften allen kleinen Mädchen die Herzen höher schlagen. „Die Prinzessin von Thunderstorm“ ist ein wahres Mädchenhörspiel mit rosa Ballkleidern und Sätzen wie „Wollen wir Prinzessinnen auf dem Ball spielen?“. Und natürlich vollbringt Bibi ganz nebenbei auch noch ein gutes Werk. Diese Geschichte kann ein wenig an die guten, alten Bibi-Folgen anknüpfen und dürfte die Fans überzeugen. Schön ist, dass die Familie Thunderstorm wieder mit von der Partie ist, die der fleißige Hörer schon aus älteren Folgen kennt. Zwar ist das Thema Zeitreise ein alter Hut und es war nicht Bibis erster Ausflug in eine andere Zeit. Trotzdem ist ein ganz neues Abenteuer entstanden, welches zu überzeugen weiß. Am besten gefällt mir allerdings der irische Akzent von Bibis Verwandtschaft. Man hört förmlich, dass die Sprecher nur ihre Stimmen verstellen, aber genau dieser Umstand erinnert nur noch mehr an alte Produktionen und lässt einen beim Hören schmunzeln. Für mich ist diese Folge eindeutig eines der besseren Bibi-Hörspiele und die Laufzeit von nur 42 Minuten reicht vollkommen aus.

Natürlich darf bei diesem Hörspielabenteuer das obligatorische Bibi-Blocksberg-Titellied nicht fehlen. Was die sonstige Soundkulisse angeht, fällt diese wieder dezent, ja fast spärlich aus, ist aber trotzdem ausreichend und vor allem die Ballszene ist dann doch sehr gelungen. Die Geräusche sind dafür reichlich vorhanden und lassen alle Szenen sehr lebendig wirken.

Die Sprecher sind bunt gemischt. Die irische Blocksberg-Verwandtschaft wird wunderbar von Antje von der Ahe als Margie, Monica Bielenstein als Mutter Cecilie und Erick Räuker als Vater Patrick Thunderstorm gesprochen. Der irische Akzent ist zu amüsant und einfach zum Schreien. Kornelia Boje, Bernd Vollbrecht und Maximilian Artajo sind weitere große Namen, die in dieser Hörspielfolge zu hören sind.

Diese Folge hat mir sehr gut gefallen und beweist, dass mit altbewährten Stilmitteln und Handlungen eine sehr gute Hörspielfolge produziert werden kann, die vor allem die älteren Fans begeistern kann. Vor allem die altbekannten Charaktere machen diese Folge zu einem kleinen Highlight. Hoffentlich können die nächsten Folgen hier anknüpfen.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko