Jump to Navigation

Ilija Trojanow

Macht und Widerstand

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 24.99 €

Verlag: S. Fischer

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, 25 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs und dem scheinbaren Ende der osteuropäischen Diktaturen spüren wir derzeit, dass die Ära der Bevormundung, der Bespitzelung und des Misstrauens allerorten keineswegs zu Ende ist. Ilija Trojanow hat den passenden Roman dazu geschrieben. Er seziert die Nachwirkungen der Zeit, als in Bulgarien die Staatssicherheit schalten und walten durfte, wie sie wollte, anhand zweier exemplarischer Schicksale auf Täter- und Opferseite. Dabei gelingen ihm tiefe Einblicke in die Abgründe der menschlichen Seele, in Denkstrukturen der Macht und der Ohnmacht, die sich hier immer wieder gegenüberstehen, wie in einem nie enden wollenden Kampf. Konstantin und Metodi, die beiden Protagonisten, der ehemalige Widerstandskämpfer und der ehemalige Offizier, sind gefangen in ihren Welten, und sie bleiben es auch im Angesicht der scheinbar so neuen und freien Gesellschaftsordnung. Trojanow zeigt die Angst, die beide Handlungen bestimmt, die Unfreiheit in den Köpfen, es ist ein schonungsloser, schmerzhaft realistischer Blick auf die Figuren. Und damit letztlich auf uns alle. Was wir daraus lernen, bleibt uns überlassen. Sicher ist: Aus diesem Buch können wir lernen. Was will man mehr?

(ct)

Kurzbeschreibung

Ilija Trojanow hat sein Lebensbuch geschrieben: Ein schwindelerregender Blick in den Abgrund zwischen Macht und Widerstand. Konstantin ist Widerstandskämpfer, einer, der schon in der Schulzeit der bulgarischen Staatssicherheit auffällt und ihrem Griff nicht mehr entkommt. Metodi ist Offizier, Opportunist und Karrierist, ein Repräsentant des Apparats. Sie sind in einen Kampf um Leben und Gedächtnis verstrickt, der über ein halbes Jahrhundert andauert. Ilija Trojanow entfaltet ein breites zeitgeschichtliches Panorama von exemplarischer Gültigkeit. Eine Fülle einzelner Momente aus wahren Geschichten, die Trojanow seit den Neunzigerjahren in Gesprächen mit Zeitzeugen gesammelt hat, verdichtet er zu einer spannenden Schicksalserzählung von menschlicher Würde und Niedertracht. ›Macht und Widerstand‹ ist bewegende Erinnerungsarbeit, ein Roman, wie man ihn in seiner Entschiedenheit und poetischen Kraft lange nicht gelesen hat.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko