Jump to Navigation
Das Museum der Unschuld

Orhan Pamuk

Das Museum der Unschuld

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Ulrich Noethen

Informationen: ungekürzte Lesung, 700 Minuten, 18 CDs, 49.95 €

Verlag: Der Hörverlag

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

 „Es war der glücklichste Augenblick meines Lebens, und ich wusste es nicht einmal. Doch hätte ich es gewusst, wäre dann alles ganz anders gekommen und mein Glück mir erhalten geblieben? Ja, denn wenn ich begriffen hätte, dass ich nie wieder so glücklich sein würde, dann hätte ich dies Glück doch nie ziehen lassen.“ Dieses Glück erlebt der 30-jährige Kemal mit der zwölf Jahre jüngeren Füsun, mit der er eine heimliche Affäre im Istanbul Mitte der 70er-Jahre hat. Als Kemal endlich begreift, wie sehr er Füsun liebt, ist es bereits zu spät.

Ulrich Noethens warme und einfühlsame Stimme führt den Hörer durch „das Museum der Unschuld“, in dem Kemal Sachen wie eine Speisekarte, ein einzelner Ohrring oder auch ein Brot, die er über all die Jahre gesammelt hat, ausstellt. Alle Ausstellungsstücke haben etwas mit der Liebe zu Füsun zu tun und erzählen eine eigene Geschichte.

Noethen, bekannt aus Kinofilmen wie „Die Comedian Harmonists“ oder „Der Untergang“, verleiht Kemal viel Tiefe und Natürlichkeit. Sowohl seine Interpretation als auch der Erzählstil Pamuks rücken Kemal dicht an den Hörer heran. Fast scheint es, als gehe man durch das Museum, sehe mit eigenen Augen die Ausstellungsstücke und lausche der tragischen Geschichte von Füsun und Kemal. Ein Hörbuch, das sich besonders für lauschige Winterabende eignet.

(ms)

Kurzbeschreibung

Als Kemal begreift, wie sehr er Füsun liebt, ist es bereits zu spät: Sie hat einen anderen Mann geheiratet. Kemal besucht sie jahrelang unter fadenscheinigen Vorwänden, versucht, sie zurückzugewinnen, und macht sich doch nur lächerlich. Bei seinen Besuchen entwendet er kleine, wertlose Gegenstände, um sich daraus sein ganz persönliches Museum einer unerfüllten Liebe zu erschaffen. Ulrich Noethen begibt sich als warmherziger und feinfühliger Führer mit uns auf einen Rundgang durch dieses Museum der Unschuld, und lässt aus den Geschichten der Erinnerungsstücke einen ganzen Kosmos der Liebe entstehen.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

4.2

Re: Das Museum der Unschuld

von Franz Waldenberger am 09.12.2011

Eine packende, aufwühlende Liebesgeschichte, berührend erzählt von Orhan Pamuk. Kongenial, unübertrefflich einfühlsam und professionell gelesen von Ulrich Noethen! Der einzige Grund warum ich den 6. Stern spare: Man muss das Mitleiden mit 'Kemal', in seiner langjährigen Obsession, in dieser uns unbegreiflichen "sprachlosen" Gesellschaft, detailliert geschildert über hunderte Romanseiten, erst mal aushalten! Aber es lohnt sich, diese Spannung durchzustehen, es kommt ein "starkes" Finale! Ich garantiere, kein Fernsehprogramm der Welt wird Sie vom Zuhören weg und aus der faszinierenden Welt, die sich in Ihrem Geist aufgetan hat, herausreissen! Übrigens: Wer noch mehr will davon, höre sich "Istanbul" an.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Ulrich Noethen

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko