Jump to Navigation
Der Tag des Opritschniks

Vladimir Sorokin

Der Tag des Opritschniks

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Stefan Kaminski

Informationen: Lesung, 365 Minuten, 6 CDs, 19.95 €

Verlag: Lauscherlounge Records

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Zynisch und grausam inszeniert Vladimir Sorokin das Russland der Zukunft: Im Jahr 2027 herrscht der autoritäre „Gosudar“ über ein unmündiges Volk. Er stützt sich dabei auf seine ihm ergebene Leibgarde, die Opritschniki. Wie diese seine Herrschaft aufrecht erhält, schildert Sorokin aus der Täterperspektive: Er lässt den Opritschnik Andrej von einem ganz normalen Arbeitstag erzählen, der aus Mord, Vergewaltigung und makaberen Orgien besteht.

Sprecher Stefan Kaminski gibt dem vermeintlichen Helden die Stimme, die dieser sich wohl gewünscht hätte: tief, fest und männlich. Auch wenn der Sprecher seinem Ruf als „Stimmen-Morpher“ in den Dialogen alle Ehre macht, so sind die erzählenden Passagen der Produktion doch die stärksten. Hier wird Kaminski der beißenden Satire Sorokins am besten gerecht. Er lässt Andrej sprechen und hält doch ironisierend Distanz. Auch die absurde Komik der Geschichte fängt er ein – etwa wenn Andrej sich schmachtend nach dem Busen der Herrschergattin sehnt.

Die technischen Effekte, etwa die Dopplung von Kaminskis Stimme im Schlachtruf „Dran und drauf!“, hätten noch sparsamer eingesetzt werden können. Sorokins dichte, mitunter auch schwülstige Sprache wirkt ohnehin schon erschlagend. Seine Anti-Utopie mit ihren Anspielungen auf das gegenwärtige Russland ist dennoch hörenswert.

(akm)

Kurzbeschreibung

Russland im Jahr 2027: Das Land hat sich vom Westen abgeschottet, lebt allein vom Gas- und Ölexport, pflegt Handelskontakte nur noch mit China und wird vom »Gossudar«, einem absoluten Alleinherrscher regiert. Dieser übt seine Macht mit Hilfe der Opritschniki, seiner allmächtigen Leibgarde, die vor keiner Bestialität zurückschreckt. Diese Opritschniki sind in roten Limousinen unterwegs, mit Hundeköpfen an den Stoßstangen und Besen am Kofferraum - Symbole dafür, dass jeglicher Widerstand ausgemerzt und von der russischen Erde gefegt wird. Zu dieser brutalen und korrupten Elite gehört auch Andrej, dessen Arbeitstag aus Auspeitschung von Intellektuellen und dekadenten Orgien besteht.


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Stefan Kaminski

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko