Jump to Navigation
Strafe

Ferdinand von Schirach

Strafe

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Ferdinand von Schirach

Informationen: ungekürzte Lesung, 262 Minuten, 4 CDs, 18 €

Verlag: Der Hörverlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Dass man in kurzen Geschichten nur wenig erzählen könne, mit diesem Vorurteil räumt Ferdinand von Schirach in "Strafe" einmal mehr eindrucksvoll auf. Gleich in der ersten seiner zwölf Erzählungen faltet er ein ganzes Leben auf, bis zu jenem Punkt, an dem das zehrende Schicksal der Protagonistin sich mit demjenigen einer anderen Frau kreuzt, über deren Ehemann sie als Schöffin zu Gericht sitzen soll. Die Geschichte endet abrupt und mit einer Wendung, die wohl pathetisch geraten wäre, hätte sie von Schirachs feinsinniger Erzählstil nicht dagegen immunisiert. Der juristische Hintergrund ist fachlich fundiert gestaltet, bei einem schreibenden Strafverteidiger eine Selbstverständlichkeit. Der Autor trägt seine Erzählungen selbst vor. Eine Ausbildung als Sprecher ersetzt das nicht. Von Schirach besitzt eine angenehme Lesestimme. Mit seinem ruhigen, melancholischen Vortrag gelingt es ihm, über weite Strecken eine fast hypnotisch fesselnde Atmosphäre zu erzeugen. Immer wieder aber stolpert er über seine eigenen Worte. Dann verrutschen ihm die Betonungen, das Melancholische wirkt auf einmal träge. Und was lakonisch gemeint war, klingt abgehackt und aufgesagt. Zum Glück wird's danach meist schnell wieder besser.

(smv)

Kurzbeschreibung

Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind? Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch "Strafe" zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Titeln "Verbrechen" und "Schuld" zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind. Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko