Jump to Navigation
Zapotek und die strafende Hand: Der erste Fall

Claudia Rusch

Zapotek und die strafende Hand: Der erste Fall

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Devid Striesow

Informationen: gekürzte Lesung, 323 Minuten, 5 CDs, 19.95 €

Verlag: Argon Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Der Saarbrücker "Tatort"-Kommissar Devid Striesow meldet sich aus dem Norden und stellt uns Kriminalhauptkommissar Henning Zapotek vor - der eigentlich auf einen großen Segeltörn gehen will, aber dann doch ermitteln muss. Und zwar ausgerechnet in Klokenzin bei Stralsund, seinem ungeliebten Heimatdorf, aus dem er in den Westen geflohen ist. Der Mieter seines Elternhauses hat sich erhängt und irgendetwas kommt Zapotek da komisch vor, sodass er seine Reise verschiebt und erst mal auf eigene Faust ermittelt.

Autorin und Sprecher schaffen Atmosphäre mit Wellenrauschen, Ostseeluft und  Provinz-Monotonie. Sie sind beide gebürtige Rügener. Authentizität kann also vorausgesetzt werden, trotzdem wirkt der hanseatische Dialekt öfter aufgesetzt. Männliche Sprecher, die weinende Frauen imitieren und Kinder nachmachen, sollten besser für Komödien engagiert werden. "Sie atmete aus", heißt es da, und dann kommt tatsächlich ein hörbares Atmen. Das muss nicht sein! Manchmal wünscht man sich, Striesow würde einfach nur lesen (das könnte er nämlich gut) und nicht mit jedem Absatz aufs Neue versuchen, es besonders fein zu machen.

(sta)

Kurzbeschreibung

So hat sich der Hamburger Kriminalhauptkommissar Henning Zapotek sein Sabbatjahr nicht vorgestellt: Statt mit Kurs aufs Nordpolarmeer der drohenden Midlife-Crisis davonzusegeln, findet er sich in seinem ungeliebten Heimatdorf Klokenzin bei Stralsund wieder, aus dem er 27 Jahre zuvor in den Westen geflohen ist. Denn dort ist der Mieter seines Elternhauses erhängt aufgefunden worden. Ehe er sich’s versieht, ermittelt Zapotek außerdienstlich in zwei Todesfällen. Als ihm dann noch seine Jugendliebe Ulrike wiederbegegnet, die er seit seiner Flucht nicht gesehen hat, verabschiedet er sich endgültig von der Hoffnung auf ein ruhiges Urlaubsjahr.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko