Jump to Navigation
Der Frauenchor von Chilbury
musicload

Jennifer Ryan

Der Frauenchor von Chilbury

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Andrea Sawatzki, Elena Wilms

Informationen: gekürzte Lesung, 420 Minuten, 6 CDs, 19.95 €

Verlag: Argon Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Wer Sehnsucht hat, sich in eine andere Zeit versetzen zu lassen, sollte "Der Frauenchor von Chilbury" hören. Man taucht ab und möchte eigentlich gar nicht mehr auftauchen. 1940: Der Krieg ist nun auch im Dörfchen Chilbury angekommen und die Frauen dort sind auf sich allein gestellt. Dann beschließt der Pfarrer der Ortschaft, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Neben der großen Enttäuschung der Frauen wird ihnen auch ein fester Bestandteil des Lebens genommen - war der Chor doch ein Lichtblick in der trostlosen Zeit. Plötzlich entsteht die Idee eines reinen Frauenchores. Nach anfänglicher Skepsis fangen die Frauen an, ins Leben zurückzufinden. Ein wahres Füllhorn an Stimmen wird hier geboten: Die vier Sprecherinnen Andrea Sawatzki, Elena Wilms, Jasna Fritzi Bauer und Monika Oschek schaffen es, ihre sehr variantenreichen und unterschiedlichen Stimmen der damaligen Zeit anzupassen. Dadurch wirkt die Geschichte durchgängig authentisch. Temporeich, mit vielen Nuancen und Eigenheiten in der Stimme - zuckersüß, besorgt, überzogen - verleihen sie den Damen einen eigenen Charakter. Am Ende möchte man mitsingen.

(tm)

Kurzbeschreibung

England, 1940: Der Krieg hat die Insel erreicht und die Frauen im Dorf Chilbury sind auf sich allein gestellt. Als immer mehr Männer eingezogen werden, beschließt der Pfarrer der Ortschaft, den Chor der Gemeinde aufzulösen. Die Frauen sind zutiefst enttäuscht. Was bleibt ihnen im schwierigen Kriegsalltag noch? Doch dann kommt die Musikprofessorin Primrose Trent im Ort unter. Sie ist der Überzeugung, dass Musik gerade in schwierigen Zeiten wichtig ist und schlägt die Gründung eines Frauenchors vor. Die Idee trifft auf Skepsis. Ein Chor ganz ohne Bässe und Tenöre? Aber Primrose gibt nicht auf und hat Erfolg. Der rein weibliche Chor beginnt zu proben und die Musik, die entsteht, richtet die Frauen wieder auf und hilft ihnen, ihre eigene Stimme zu finden.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Andrea Sawatzki

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko