Jump to Navigation
Der Mann, der durch die Wand gehen konnte

Marcel Ayme

Der Mann, der durch die Wand gehen konnte

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Jens Wawrczeck

Informationen: Lesung, 155 Minuten, 2 CDs, 12.95 €

Verlag: Lauscherlounge Records

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Wenn sich eine Frau vervielfachen kann und ein Mann durch Wände geht, dann darf man allerhand Wahnwitziges erwarten. Da werden Liebhaber getäuscht oder verhasste Vorgesetzte in den Wahnsinn getrieben. Und wenn auch noch eine Regierung beschließt, dass aus Gründen der Nahrungsmittelknappheit der entbehrliche Teil der Gesellschaft – hier sind es Alte, Künstler, Prostituierte – nicht den vollen Monat leben darf, sondern vorübergehend verschwindet, dann gelingt es Aymés kleinen literarischen Wunderwerken, Metaphysisches höchst unterhaltsam dem Hörer nahe zu bringen.

Anstatt sich aber angesichts der unendlichen Möglichkeiten seiner Szenarien gehen zu lassen und literarischen Amok zu laufen, nutzt er sie, um Fragen nach der Bedeutung von Zeit oder moralischen Handelns subtil und geistreich umzuwälzen.

Wawrczecks entpuppt sich in dieser Eigenproduktion als Frankophiler, der Paris und die kleine schrullige Welt des Montmartre fabelhaft mit Leben füllt. Er ist geradezu verliebt in seine Charaktere, vor allem der heuchlerische und selbstmitleidige Protagonist in „Die Lebenskarte“ – dem Prunkstück der drei Erzählungen – gelingt ihm ausgezeichnet. Danken muss man ihm für die Wahl des bei uns eher unbekannten Aymés, überrascht darf man sein, wenn er sich zum Abschluss auch als Chansonnier geriert – und punktet.

(ds)

Kurzbeschreibung

Schmunzeln garantiert! Ein Mann kann durch Wände gehen, eine Frau beginnt, sich zu vervielfältigen, ein kleiner Junge durchstreift mit seinen Siebenmeilenstiefeln das nächtliche Paris... Marcel Aymé, eine der Ikonen der französischen Literatur des 20. Jahrhunderts, hat mit seinen surrealistischen Kurzgeschichten Weltruhm erlangt. Mit hörbarem Vergnügen taucht Jens Wawrczeck in die skurrilen Episoden ein und zeigt, dass Aymés Fantasien seit ihrem Erscheinen an Witz, Geist und Schärfe nichts eingebüßt haben.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Weitere Hörbücher mit Jens Wawrczeck

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko