Jump to Navigation
Der stumme Tod

Volker Kutscher

Der stumme Tod

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Reiner Schöne

Informationen: gekürzte Lesung, 398 Minuten, 6 CDs, 24.95 €

Verlag: Argon Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Ein durchschnittlicher Krimi, durchschnittlich gelesen von einem Sprecher, der es eigentlich besser kann – so mein Eindruck während und nach dem Lauschen der vorliegenden fünf CDs. Enttäuschend fand ich vor allem, dass Reiner Schöne insgesamt so wenig Empathie für den Text an den Tag legt. Dabei passt seine rauchige, leicht verkatert klingende Stimme eigentlich recht gut zum Milieu und der Stimmung, die Volker Kutscher in seinem im Berlin des Jahres 1930 angesiedelten Krimi schildert: mysteriöse Morde an Filmschauspielerinnen in der aufregenden Phase des Übergangs vom Stumm- zum Tonfilm. Doch Vorleser Schöne lässt die Handlung akustisch leider allzu oft betonungslos und uninspiriert dahin plätschern. Rechte Spannung mag da nicht wirklich aufkommen.

Das hat allerdings auch mit der Vorlage zu tun: Die offenbar rigiden Kürzungen bringen es beispielsweise mit sich, dass die zentrale Figur des Kriminalkommissars Gereon Rath ziemlich blass bleibt. Auch birgt die reine Krimihandlung keinerlei Überraschungen in sich. Die Identität des Mörders ist für den Hörer schon nach kurzer Zeit allzu offensichtlich. Selbst die eingebauten historischen Fakten (wie etwa das Begräbnis des Nazi-Märtyrers Horst Wessel) wirken eher verkrampft, als dass sie dem Plot wirklich dienen. Fazit: Kann man anhören – muss man aber nicht.

(cb)

Kurzbeschreibung

März 1930: Die gefeierte Schauspielerin Betty Winter wird bei Dreharbeiten zu einem Tonfilm von einem Scheinwerfer erschlagen, und zunächst sieht alles nach einem Unfall aus. Doch Gereon Rath, der Kölner Kommissar in der Berliner Mordinspektion, entdeckt Indizien, die auf Mord hindeuten. Und dann wird eine zweite Schauspielerin tot aufgefunden – mit fehlenden Stimmbändern ... Volker Kutscher arbeitete nach dem Studium zunächst als Tageszeitungsredakteur, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt er als freier Autor in Köln. Mit den beiden bisher erschienen Bänden seiner Krimiserie um den Kommissar Gereon Rath, Der nasse Fisch und Der stumme Tod begeisterte er sowohl Kritiker wie Hörer und Leser.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Reiner Schöne

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko