Jump to Navigation
Obsession

Simon Beckett

Obsession

THRILLER UND KRIMIS

Gelesen von Johannes Steck

Informationen: gekürzte Lesung, 472 Minuten, 6 CDs, 19.95 €

Verlag: Argon Verlag

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Simon Beckett reist mit uns für gewöhnlich in die düsteren Abgründe der grauenhaften Verbrechen. „Obsession“ ist dagegen eine leise, psychologisch ungeheuer kluge und unheimliche Geschichte: Ben ist der Einsamkeit ausgeliefert, als seine Frau Sarah einem Blutgerinnsel zum Opfer fällt. Allein Sarahs autistischer Sohn Jacob spendet dem Witwer Trost. An dem Tag der Beerdigung findet Ben alte Zeitungsartikel, die beweisen, dass Jacob gar nicht Sarahs Kind war. Sie hat das Baby gestohlen, als es gerade geboren wurde. Ben macht sich auf die Suche nach den leiblichen Eltern und gerät in den Strudel einer tödlichen Obsession.

Johannes Steck ist mit seiner tiefen und rauen Stimme die Idealbesetzung für derartige Abgründe. Ob Frauen oder Männer, Unter- oder Mittelschicht, diese Personen haben alle eine eigene Identität. Stecks Stärke ist es, die bedrohliche Ruhe in der Geschichte spürbar zu machen, seine Figuren bis ins letzte Detail zu formen, um sie am Ende auf die Suche nach dem Sinn des Lebens zu schicken. Jacobs leiblicher Vater nennt es „das System, das hinter all unserem Tun steckt“.

Beckett nährt sich auf ungewöhnliche Weise der ältesten Frage der Menschheit. Gönnen Sie sich die Stunden für dieses Hörbuch am Stück, denn einmal in die Geschichte eingetaucht, kann auch das Zuhören zur Obession werden.

(hein)

Kurzbeschreibung

Als seine Frau plötzlich stirbt, ist Ben am Boden zerstört. Allein Sarahs autistischer Sohn Jacob spendet ihm Trost. Aber während er die Schränke der Toten ausräumt, macht Ben eine grausame Entdeckung: Jacob war gar nicht Sarahs Kind. Offenbar hat sie den Jungen entführt, als der noch ein Baby war. Fassungslos macht sich Ben auf die Suche nach Jacobs leiblichen Eltern – und gerät in einen Strudel tödlicher Obsessionen. Simon Beckett arbeitete als freier Journalist und schrieb für bedeutende britische Zeitungen wie Times, Daily Telegraph oder Observer. Im Laufe seiner journalistischen Arbeit spezialisierte Beckett sich auf kriminalistische Themen. Heute ist er einer der bedeutendsten englischen Autoren von Kriminalromanen, dessen Bücher und Hörbücher sich regelmäßig auf den Bestsellerlisten finden. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

3.35

Obsession

von yexxo am 20.04.2013

Beckett mal ganz anders, vermute ich zumindest :-) Denn Simon Beckett, bekannt für Thriller wie Kalte Asche, Die Chemie des Tode usw., die gespickt sind mit Todesfällen und deren Aufklärung, legt mit Obsession ein Buch vor, das zwar durchaus thrillermäßige Momente aufweist, aber in erster Linie das Psychogramm eines liebenden Vaters darstellt. Weniger spannend empfand ich es deshalb jedoch nicht, was aber vielleicht auch daran liegt, dass ich ohne jede Erwartung an dieses Hörbuch herangegangen bin. Soviel vorab, aber nun zum Inhalt.
Nachdem Bens Frau Sarah völlig überraschend starb, steht er mit ihrem kleinen autistischen Sohn Jacob allein da. Als er Sarahs Schränke ausräumt, entdeckt er nach kurzer Zeit, dass Jacob überhaupt nicht ihr Sohn war: Sie entführte ihn kurz nach seiner Geburt. Ben macht sich auf die Suche nach seinen Eltern - und findet Dinge heraus, die sein und auch Jacobs Leben radikal verändern.
Die Geschichte wird fast vollständig aus Bens Sicht erzählt und zwar so detailliert, dass man all seine Gefühlsregungen gut nachempfinden kann. Man ärgert sich mit ihm über all das erlittene Unrecht, die Machtlosigkeit der er ausgesetzt ist, spürt, dass etwas Schreckliches geschehen wird und teilt seine Angst und Sorgen über das, was noch bevorsteht. Die Ungewissheit lässt einen weiterhören und weiterhören - an Spannung fehlt es diesem Buch bestimmt nicht. Doch wer einen 'normalen' Thriller erwartet hat, dürfte enttäuscht sein. Es geht hier nicht um Mord und Aufklärung, sondern um den Kampf zweier Männer um ein Kind.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher von Simon BeckettWeitere Hörbücher mit Johannes Steck

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko