Jump to Navigation
20.000 Meilen unter dem Meer

Jules Verne

20.000 Meilen unter dem Meer

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Matthias Habich, Stefan Kaminski, Otto Mellies

Informationen: Hörspiel, 45 Minuten, 1 CDs, 9.99 €

Verlag: Der Audio Verlag

Hörer-Rezension1

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Ein Kinderhörspiel von Deutschlandradio Kultur in bester EUROPA-Tradition: Ganz in Manier des legendären H.G. Francis klebt Holger Teschke bei seiner Umsetzung des Stoffes nicht an der literarischen Vorlage, sondern formt sie großzügig zu einem eigenständigen 45-minütigen Hörspiel „nach“ Jules Verne. Er ändert die Person des Ich-Erzählers, schenkt Kapitän Nemo eine Tochter und schreibt ihr eine tragende Rolle bei der Rettung der drei unfreiwilligen Gäste auf dem Tauchboot Nautilus zu.

Die Rollen dieses Hörspiels sind erstklassig besetzt – mit Otto Mellies als Kapitän Nemo, Matthias Habich als Professor Aronnax und Martin Engler als Harpunier Ned Land. Und dass Stefan Kaminski ein großartiger Hörspieler ist, der ebenso überzeugend den Erzähler spricht, wie er den Papagei von Nemos Tochter krächzt, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben.

Wenn auch die Handlung bis auf den Kampf mit den Riesenkraken nicht wirklich spannend ist, so ist dieses Hörspiel doch sehr unterhaltsam. Nicht zuletzt wegen der tollen (Unterwasser-)Musik und der geschickt ausgewählten und eingesetzten Geräusche. Fazit: ein Hörspiel ohne Längen, gut ver- und umgedichtet. Mit modernen und solide produzierten Kinderhörspielen wie diesem könnte Der Audio Verlag in die großen Fußstapfen der EUROPA-Klassiker treten.

(jr)

Kurzbeschreibung

Jules Verne endlich für Kinder! Auf der Jagd nach einem Meeresungeheuer geraten ein Tiefseeforscher Aronnax und sein Team an Bord eines mysteriösen U-Boots. Die von Kapitän Nemo kommandierte Nautilus entpuppt sich jedoch als Gefängnis. Nur das geheimnisvolle Mädchen Una kennt den Weg hinaus. Wird den Freunden die Flucht gelingen? Das spannende Hörspiel in der Bearbeitung von Holger Teschke überzeugt mit atmosphärischer Musik, unheimlichen Originalgeräuschen und großartigen Sprechern wie Matthias Habich und Stefan Kaminski! Ausgezeichnet mit dem AUDITORIX Hörbuchsiegel! Und das meint die Jury: »Hervorragende Sprecher, passende Musik und eine gelungene Komposition von Originalgeräuschen schaffen einen akustischen Phantasieraum der besonderen Art. Das spannende Hörspiel dürfte viele Kinder faszinieren und ihnen ein im Wortsinne fantastisches Hörerlebnis bieten.«
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (1)

4.2

Re: 20.000 Meilen unter dem Meer

von Hoerzentrale.de am 16.08.2010

Kann man einen Literaturklassiker, der im Original doch einige Seiten umfasst, in ein Hörspiel von nur einer dreiviertel Stunde Länge quetschen, ohne dass die Handlung allzu sehr darunter leidet? Man kann! Das beweist Holger Teschke mit der vorliegenden Produktion des Audio Verlags. Oder sagen wir so: Für ein Kinderhörspiel - und um so eines handelt es sich hier - ist die auf das Wesentliche reduzierte Hörspielversion vollkommen ausreichend. Der Spruch „In der Kürze liegt die Würze“ trifft hier durchaus zu. Denn für die wenige Spielzeit ist diese Version von „20.000 Meilen unter dem Meer“ sogar richtig gut geworden. Natürlich wurde nicht nur einiges weggelassen, sondern auch die Handlung verändert, doch der Grundgedanke von Jules Verne bleibt unverändert.

Dass diese Produktion wirklich gelungen ist, zeigt auch der Umstand, dass das Hörspiel bereits mit dem Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet wurde. Die Jury begründete die Preisvergabe unter anderem mit dem exzellenten Einsatz von Musiken und Originalmusiken. Und das zu recht! Denn was Holger Teschke hier im Hintergrund für Geräusche und Klangkulissen zaubert, ist wirklich vom Feinsten. Der Ton ist brillant, mal leise, dann wieder bombastisch laut, dass es nur so scheppert! Jules Vernes Abenteuer wird so erst richtig lebendig, was einem Kinderhörspiel natürlich besonders zugute kommt.

Von den Sprechern bin ich schwer angetan. Besonders gefällt mir Matthias Habich in der Rolle des Professors Aronnax. Seine Stimme ist so gemütlich, ruhig und doch interessiert. Besser kann man meiner Meinung nach einen weltoffenen Professor nicht besetzen. Zu Habich gesellt sich Stefan Kaminski, der nicht nur Conseil, sondern auch einem redseligen Papageien seine Stimme leiht. Wobei man hier anmerken muss, dass dieses Tier eine Zugabe von Holger Teschke ist, denn Jules Verne hat für seine Tiefseegeschichte keinen gefiederten Kameraden vorgesehen. Das macht aber nix, denn Kaminski ist ein ausgezeichneter Papagei. Fehlen nur noch Kapitän Nemo (Otto Mellies) und Luise Malchaowitz als Nemos (fiktive) Tochter Una. Malchaowitz hat eine sehr schöne Stimme und spricht toll, was ich so von Otto Mellies nicht sagen kann. Von ihm hätte ich mir mehr erwartet, schließlich ist Kapitän Nemo ein interessanter Charakter. Da hätte ich mir mehr gewünscht, Mellies klingt einfach zu nett!

Die Musik und die gewaltige Geräuschkulisse sind super gemacht, keine Frage! Zwischenzeitlich kommt es sogar mächtig laut aus den Boxen! Da kommt das richtige Gefühl von weitem Meer auf und eine steife Brise weht einem um die Ohren. Nur Seekrank wird man beim Hören zum Glück nicht. In dieser Hinsicht haben das Duo Holger Teschke und Frieder Butzmann den Hörspielpreis zu Recht verdient, denn die beiden wissen, wie man ein Hörspiel für Kinder lebendig werden lässt. Gefällt mir!

Obwohl der Stoff von Jules Verne bereits dutzende Male verwurstet wurde, hat es Der Audio Verlag geschafft, sich mit dieser Produktion aus der Masse herauszuheben. Auf nur 44 Minuten erlebt der Hörer eine spannende Fahrt mit der Nautilus, auf der viele Gefahren auf die Mannschaft warten. Einziger Wehmutstropfen ist vielleicht die etwas abgewandelte Handlung. Doch wahrscheinlich stört das nur die großen Jules-Verne-Kenner, die kleinen Hörer dürfte dieser Zustand wohl kaum jucken! Ebenso wenig wie die Tatsache, dass das kleine Mädchen Una in der Originalvorlage gar nicht vorkommt. Für die kleinen unter den Hörspielfans ist diese Adaption sehr gut geeignet. Die großen Hörer sollten dann doch lieber zur Komplettlesung greifen!

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher von Jules VerneWeitere Hörbücher mit Matthias Habich

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko