Jump to Navigation
Ein mittelschönes Leben

Kirsten Boie

Ein mittelschönes Leben

JUGEND UND KINDER

Gelesen von Ursula Illert

Informationen: ungekürzte Lesung, 47 Minuten, 1 CDs, 7.95 €

Verlag: Oettinger audio

Altersempfehlung: ab 6 Jahre

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Der Mann ist obdachlos. Er war auch mal ein Kind (... das ist ja logisch.“) und hat nun alles verloren. Seinen Job, seine Familie, seinen Stolz, seine Wohnung, weil er die Miete und Rechnungen nicht mehr bezahlen konnte. Seine traurige Geschichte erzählt Kirsten Boie ohne Pathos, mit einfachen Sätzen und auch für kleinere Kinder nachvollziehbar. Und sie überfordert mit 15 Minuten Länge nicht die Konzentration.

Wir haben das Hörbuch mit unserem bald 5jährigen Sohn gehört, der der warmen, pathosfreien Stimme von Ursula Illert lauschte und bereits während der Lesung (und danach) Fragen stellte. Nicht, weil er den Text nicht verstanden hätte, sondern weil er ihn beschäftigte.

Boie macht auf kindgerechte Weise deutlich, dass Obdachlosigkeit oft das Ende einer Kette unglücklicher und unverschuldeter Ursachen ist, aus deren Teufelskreis nur wenige aus eigener Kraft herauskommen. Auch uns Erwachsene hat der Text nicht kaltgelassen.

Das Hörbuch entstand mit dem Hamburger Straßenmagazin „Hinz&Kunzt“. Einige der Verkäufer des Magazins stellen sich im Anschluss an die Lesung Fragen von Kinder, die wissen wollen, wo sie schlafen, essen, was sie tun, wenn sie krank sind und ob ihre Familien Bescheid wissen. Oetinger audio spendet ein Hörbuchkontingent „Hinz&Kunzt“ zum Weiterverkauf als Hilfe zur Selbsthilfe.

(bär)

Kurzbeschreibung

Warum hat der Mann keine Wohnung? Ein Plädoyer für Toleranz – von Kirsten Boie Was heißt es, obdachlos zu sein? Und wie kommt es dazu? Als Kind lebte der Mann mit seinen Eltern in einer hübschen Wohnung, später hatte er eine feste Arbeit und sogar eine eigene Familie. Doch jetzt ist all das verloren. Kirsten Boies Geschichte weckt Verständnis für das Schicksal von Obdachlosen; im Anschluss an die Lesung erzählen Verkäufer des Hamburger Straßenmagazins Hinz&Kunzt, was es bedeutet, auf der Straße zu leben. Ein Hörbuch zum Thema "Obdachlosigkeit", mit einem Sachteil und Kinderinterviews mit Obdachlosen. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Straßenmagazin Hinz&Kunzt, dessen Arbeit mit der Produktion unterstützt wird. Für die Schule geeignet.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher von Kirsten BoieWeitere Hörbücher mit Ursula Illert

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko